Messstelle im See
ORF
ORF
Umwelt

Neusiedler See: Regen brachte Entspannung

Für die Land- und Wasserwirtschaft war der Regen der vergangenen Wochen ein Segen. Für den Neusiedler See, der im Mai einen historischen Tiefstand seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1965 verzeichnet hat, war der Niederschlag ebenfalls dringend notwendig.

Man habe eine leicht Entspannung feststellen können, sagt Christian Sailer vom Hauptreferat Wasserwirtschaft in der Landesregierung. „Es sind etwa bis zu fünf Zentimeter Regen über dem Neusiedler See gefallen und diese fünf Zentimeter, die konnten wir auch in den Messstellen feststellen. Wir sind jetzt bei ungefähr 115,32 Meter über Adria“, so Sailer. Man bewege sich derzeit trotzdem noch immer in den unteren Bereichen, auch weil es seit Juni vorigen Jahres keine großen Regenereignisse gegeben habe.

Segelboote im Hafen
ORF
Im Frühling war der Wasserstand des Sees so niedrig wie noch nie

Der Regen habe auch etwas Entspannung für die Lacken im Seewinkel gebracht. „Ich schätze mal, es werden ungefähr zehn Zentimeter sein, die sich da jetzt positiv auf die Lackensysteme ausgewirkt haben“, sagt Sailer.