Leben im Dorf - Leben für das Dorf

Christiane Rohner führt in ihrer Heimatgemeinde Zillingtal ehrenamtlich Essen für ältere Dorfbewohner aus. Seit 2018 engagiert sie sich beim Sozialen Netzwerk Zillingtal.

„Wenn man in einer Gemeinde lebt, dann sollte man der Gemeinde auch etwas geben“, so Christiane Rohner aus Zillingtal. Seit dem Sommer 2018 hilft die pensionierte Pharmazeutin und aktive Energetikerin beim beim Sozialen Netzwerk Zillingtal (SNZ) mit.

Christiane Rohrer führt Essen aus

ORF

Christiane Rohner beim Essenausliefern

Essen auf Rädern und ein Lächeln

Wenn Christiane Rohner die Menüboxen vom Gasthaus im Ort holt, warten ihre Klientinnen und Klienten schon auf sie. Das Essen auf Rädern wird wöchentlich etwa 50 Mal ausgeliefert. Am Sonntag gibt es die doppelte Portion, weil der Dorfwirt am Montag Ruhetag hat. „Ich bin schon ein älterer Herr. Ich habe es schon gern, dass ich eine warme Mahlzeit am Tag bekomme“, sagte Walter Loth, ein alleinstehender Mann, dem man seine 84 Jahre nicht ansieht, im Gespräch mit ORF-Burgenland-Redakteurin Patricia Schuller.

Mehr als nur Essen ausliefern

Christiane Rohner führt in ihrer Heimatgemeinde Zillingtal ehrenamtlich Essen für ältere Dorfbewohner aus.

Ein paar Gassen weiter wohnt die 94-jährige Erna Lipovits, die mit ihrer Gehhilfe vor die Wohnungstür kommt. Sie freut sich schon auf das Tagesmenü Gulasch mit Semmelknödel. Christiane Rohner bringt ihren Klientinnen und Klienten nicht nur Frischgekochtes, sie schenkt ihnen auch ein Lächeln und nimmt sich Zeit für einen kurzen Plausch.

Angebote des Sozialen Netzwerks Zillingtal

Das Soziale Netzwerk Zillingtal, bietet Besuchsdienste für hilfsbedürftige und kranke Menschen, die Entlastung von pflegenden Angehörigen, Botendienste, Lernbetreuung, „Geh-Langsam-Kurse“ und vieles mehr an.

Sendungshinweis

„Helfen mit Herz“, 19.20 Uhr, ORF 2 Burgenland, 17.4.2019

„Wir verleihen auch Krankenbetten und Rollstühle. Wenn jemand zum Beispiel aus dem Spital kommt und vorübergehend ein Krankenbett braucht, dann stellen wir das unentgeltlich zur Verfügung“, erzählte Josef Lackinger, der Obmann des SNZ, während er mit einem Hoverboard, eine Art motorisiertem Skateboard, seine Ehefrau im Rollstuhl spazieren fährt.

Zehn Euro Mitgliedsbeitrag pro Jahr

Etwa 100 Menschen sind in der 1.000-Einwohner-Gemeinde Zillingtal beim SNZ aktiv. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich zehn Euro pro Person. Spendenaktionen und Zuschüsse der Gemeinde füllen ebenfalls den Topf der unabhängigen, parteipolitisch neutralen Plattform SNZ - Soziales Netzwerk Zillingtal.