Saisonstart im Beet

Ab März schlagen die Gärtnerherzen wieder schneller und die grünen Daumen verlangen nach Beschäftigung. Auch Uschi Zezelitsch legt wieder los. In der ersten Folge von „Uschi hoch zu Beet“ zeigt sie die ersten Arbeiten im Garten.

Doch bevor das Saatgut in die Erde darf, müssen die Beete gut vorbereitet werden. Das bedeutet, sie werden zuerst vom restlichen Laub und anderen Frostschutzdecken befreit. Eine möglicher Weise durch Schnee verdichtete Schichte Laub führt zu Fäulnis, außerdem erwärmt sich die Erde jetzt ohne dichte Bedeckung rascher.

Sendungshinweis

„Radio Burgenland Vormittag“, 14.3.2017

Erde lockern

Jetzt wird die Erde gelockert und belüftet. Das beste Gartengerät dafür ist der gute alte „Sauzahn“. Damit wird die oberste Schicht aufgebrochen aber nicht umgegraben. Letzteres bringt den Mikroorganismus durcheinander.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Saisonstart für „Uschi hoch zu Beet“

Die ersten Arbeiten im Garten sind jetzt zu machen - Uschi Zezelitsch zeigt, welche.

Vogelmiere für die Küche

Beim Abdecken und Vorbereiten der Beete kann es gut sein, dass man bereits auf erstes Grün in Form von so genannten Unkräutern stößt. Sie sollten zwar aus dem Beet entfernt werden, aber manche Arten wie zum Beispiel die Vogelmiere – die im Burgenland auch unter dem Namen „Hühnerdarm“ bekannt ist – darf durchaus in der Küche und in der Hausapotheke verwertet werden.

Tipps zum Nachlesen

PDF (156.7 kB)

Bei Fragen schicken Sie uns ein Mail an: kundendienst.burgenland@orf.at