Burgenland im Lotto-Fieber

Die Lottoziehung am Mittwochabend ist besonders - immerhin handelt es sich um einen Sechsfachjackpot. Bis zu zehn Millionen Euro könnte man mit den sechs richtigen Zahlen gewinnen. Kein Wunder, dass auch im Burgenland viel getippt wurde.

„Derzeit verzeichnen wir etwa 200 Tipps pro Sekunde“, sagte Günter Engelhart von den Österreichischen Lotterien am mittwoch der APA. Insgesamt werden rund zwölf Millionen Tipps gespielt werden - vier Mal so viele wie bei einer normalen Mittwochsziehung. Zum zweiten Mal in der Geschichte von Lotto „6 aus 45“ geht es um einen Sechsfachjackpot.

Der Traum vom Geld

Kunden der Trafiken in Mattersburg und Eisenstadt verraten, was sie mit einem Gewinn anstellen würden.

Trafikanten schieben Extraschichten

In der Trafik Ramberger in Mattersburg herrschte am Mittwoch Hochbetrieb. Der Sechsfachjackpot führte dazu, dass die Trafikanten Extraschichten einlegen mussten. „Es ist auf alle Fälle viel mehr los. Wir ändern den Dienstplan dann so, dass am Nachmittag eine Kollegin zusätzlich einspringt, damit die Leute nicht lange warten müssen“, sagt Trafikantin Birgit Sauerzapf.

Der Sechsfachjackpot lockte am Mittwoch auch solche in die Mattersburger Trafik, die sonst nicht spielen. Auch in einer Trafik in Eisenstadt war am Mittwoch viel mehr los als sonst. „Einen Sechsfachjackpot gibt es erst zum zweiten Mal in der Geschichte. Das ist Ansporn für die Leute, es wird viel gespielt. Es spielen die Großeltern, die Eltern - jeder hofft, dass er gewinnt“, so Trafikant Engelbert Wultsch.