Essbare Blüten im Nützlingsbeet

Kornblume im Salat, Dahlie auf dem Butterbrot - Ja, das geht. Uschi Zezelitsch weiß, welche Pflanzen aus dem Hochbeet, dem Kräutergarten oder von der Blumenwiese schmecken - und noch dazu unser Auge erfreuen.

Wenn das Nützlingsbeet, in dem sich die Erde eine Gartensaison lang ausruhen darf, mit dem richtigen Blütenschmuck bepflanzt wird, haben Menschen und Tiere viele Monate gemeinsam etwas davon. Entsprechende Blühpflanzen erfreuen nicht nur vom Frühling bis zum Spätherbst die Augen des Betrachters, sondern bieten für Nützlinge im Garten eine willkommene Nahrungsquelle und schenken dem Gärtner zusätzlich kulinarischen Genuss.

Gewusst wie: Nicht alle aber sehr viele Blüten sind essbar. In jedem Fall jene der Gewürzkräuter wie z.B Thymian, Rosmarin, Basilikum, Ysop, Oregano und Fenchel. Viele Wildpflanzen punkten mit hübschen, essbaren Blüten: Gundelrebe, Labkraut, Schafgarbe, roter Wiesenklee, Schaumkraut und Weidenröschen. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass auch viele Schmuck- und Sommerpflanzen essbare Blüten haben. Dazu gehören beispielsweise: Dalien, Petunien oder Astern.

Uschi Zezelitsch über essbare Blüten

Blüten trocknen

Die Blüten, an einem trockenen Tag gepflückt, können zum Trocknen aufgelegt und später als so genannten „Schmuckdrogen“ für Teemischungen, für Badesalz oder Blütenwürz-Salz oder Kräuterseifen verwendet werden. Frische Blüten lassen sich im Mörser mit Honig, etwas Vanillemark und einer Prise Zimt oder Kardamom zu einem süßen Brotaufstrich verarbeiten. Sie geben Sirup Geschmack und Farbe, verschönern Eiswürfel und in jedem Fall unterschiedlichste Gerichte und ganze Buffets.

Frischkäse in Blüten gewälzt

Eine weiße Frischkäse- oder Butterkugel in Blüten gewälzt wird so zum Star einer Party. Dazu selbst gemachte oder gekaufte Frischkäse-Bällchen ganz einfach in gehackten Blüten und Kräutern wälzen.

Sendungshinweis

„Radio Burgenland Vormittag“, 5.9.2017

Auch Butter kann mit einem bunten Blütenreigen, der zunächst in die weiche Butter eingearbeitet wird und zum Schluss den Mantel bildet, geschmacklich und optisch zum „Gustostückerl“ werden. Butter zerdrücken, mit gehackten Blütenblättern und Kräutern - eventuell mit einer Prise, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Orangensaft würzen - vermengen, zur Kugel formen und in Blüten wälzen.

Die Tipps zum Nachlesen:

PDF (151.2 kB)

Bei Fragen schicken Sie uns ein Mail an: kundendienst.burgenland@orf.at