Erbsen: Frisch aus dem Garten

Am besten schmecken die Erbsen natürlich frisch aus dem Garten. Damit sie auch üppig wachsen gibt uns Uschi Zezelitsch gleich einige Tipps.

Die Erbse ist reich an Proteinen und Vitaminen, was sie besonders für Vegetarier und Veganer interessant macht. Zuckererbsen sind auch für Kinder ein attraktiver Snack. Dazu ist der Erbsen-Anbau ausgesprochen einfach und erfordert nur wenig Aufwand. Erbsen vertragen Schatten und Sonne wollen ausreichend Wasser und gut belüftet sein.

Um ihnen einen guten Stand zu ermöglichen werden sie etwas angehäufelt und brauchen ab einer Größe von 15 Zentimeter eine Kletterhilfe. Als Pflanzpartner für die Erbse geeignet sind Kohlrabi,Salat, Kohl, Karotten, Rettich oder Mangold. Ungünstig sind hingegen andere Hülsenfrüchte, wie Bohne und Linsen, aber auch Kartoffeln, Tomaten, Zwiebeln, Lauch und Paprika.

Uschi Zezelitsch über Erbsen

Rezept: Prinzessin auf der Erbse-Salat

Einen Becher kalten ( oder lauwarmen) Reis mit einem Becher rohen oder gedämpften Erbsen und ein paar Zuckererbsenschoten mischen. Die Vinaigrette besteht aus Orangensaft, etwas Sonnenblumenöl, Apfelessig und einem Teelöffel Honig. Gehackte Kräuter wie zum Beispiel Petersilie oder Dill passen auch gut dazu. Vinaigrette, Kräuter und die andere Zutaten einmal vorsichtig umrühren. und eine Erdbeere setzt dem Salat die Krone auf.

Sendungshinweis

„Radio Burgenland Vormittag“, 27.6.2017

Rezept: Erbsen-Pate

Eine kleine würfelig geschnittene Zwiebel in einem Esslöffel Butter anschwitzen und dann zirka 250 Gramm Erbsen dazugeben. Sie müssen weich sein, damit man sie gut stampfen oder pürieren kann. In diesen vorbereiteten Erbsenbrei gibt man jetzt zwei Esslöffel Creme Fraiche, einen Esslöffel gehackte Petersilie und einen Esslöffel Dill. Dann wird mit etwas Zitronensaft, Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Alles noch einmal gut durchrühren und den Erbsen-Aufstrich entsprechen anrichten. Dazu etwas von der Pate auf ein rund ausgestochenes Brötchen streichen, ein weiteres bestrichenes Brötchen drauflegen und dann noch einmal. Oben drauf kommt eine Erbse.

Die Tipps zum Nachlesen:

PDF (171.6 kB)

Bei Fragen schicken Sie uns ein Mail an: kundendienst.burgenland@orf.at