Andrea Radakovits und Rindsrouladen

Die Moderatorin und Fernsehsprecherin konzentriert sich derzeit auf ihre Arbeit als Stimm- und Sprechtrainerin. Bei uns serviert die zweifache Mutter Rindsrouladen.

Zutaten:

  • 4 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Paradeiser
  • 4 große Essiggurkerl
  • Kapern
  • 10 dag Selchspeck
  • 8 Rindsschnitzel
  • Dijonsenf
  • 15 dag Hamburgerspeck, dünn geschnitten
  • 5 EL Mehl
  • Olivenöl, zum Anbraten
  • 1/8 l Rotwein
  • ½ l Rindssuppe
  • 1 Pkg. Creme fraiche

Zubereitung:

Für die Fülle Karotten, Zwiebel, Essiggurkerl und den Selchspeck in kleine Würfel schneiden. Paradeiser kreuzweise einschneiden, kurz aufkochen, schälen und in Stücke schneiden. Rindsschnitzel salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Darauf kommen je zwei dünne Scheiben Hamburger Speck.

Mit Fülle belegen, einrollen und mit Zahnstochern befestigen. Die Rouladen in Mehl wälzen und in Olivenöl scharf anbraten - immer nur eine oder zwei Rouladen in die Pfanne geben, sonst dünstet man mehr als man anbrät. Nach und nach die angebratenen Rindsrouladen in ein hohes Jenaglas legen.

Sendungshinweis

„Mahlzeit Burgenland“, 28.02.2018

Im Bratenrückstand die restliche Fülle sowie Kapern und die Paradeiser anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen und mit Rindsuppe aufkochen. Dieser Saft kommt ins Jenaglas zu den Rouladen. Anschließend kommen die Rouladen bei ca. 180 Grad etwa zwei Stunden lang ins Backrohr.

Die Rouladen kurz rausnehmen. In den Saft eine Packung Creme fraiche einrühren und dann im Küchenmixer durchmixen. Den Saft durch Einrühren von etwas Mehl binden, damit er nicht zu dünn ist. Rouladen wieder in den Saft legen und servieren.

Beilage:

Bandnudeln

Werbung X