Hilfe unter gutem Stern

In ganz Österreich sind derzeit 85.000 Sternsinger unterwegs, um ihre Botschaft zu verkünden und Spenden zu sammeln. Im Burgenland engagieren sich heuer knapp 4.500 Kinder und Jugendliche mit ihren Begleitpersonen.

Von Haus zu Haus zu gehen und von der Geburt Christi zu erzählen, gehört schon seit Jahrhunderten zur Sternsinger-Tradition. Die meisten Menschen warten bereits auf Caspar, Melchior und Balthasar. Für Patricia Eisner aus Zagersdorf etwa, ist es eine liebgewordene Tradition.

Sternsinger in Zagersdorf
ORF
Die Sternsinger unterwegs in Zagersdorf

„Es gehört einfach zur Weihnachtszeit dazu und es dient einem guten Zweck, das muss man unterstützen“, sagt sie. Gabriela Zarits sieht dabei auch einen pädagogischen Zusatznutzen: „Ich finde es wichtig, dass die Kinder Spenden für andere Kinder sammeln, denen es nicht so gut geht. Dass sie lernen, dass es anderen Kindern etwas bedeutet, wenn sie ihnen Zeit schenken. “

Sternsingergruppen ziehen in der Zeit von Weihnachten bis zum Fest der Erscheinung des Herrn am 6. Jänner durch die Gemeinden, bringen an den Türen von Häusern und Wohnungen den Sternsingersegen an, inzensieren mit Weihrauch und sammeln Geld für wohltätige Zwecke. Der Heischebrauch des Sternsingens ist ab dem 16. Jahrhundert nachweisbar und wird auch als Dreikönigssingen (regional auch Dreikönigsingen) bezeichnet (Quelle: Wikipedia).

Freude und gute Stimmung verbreiten

„Sie öffnen bereits mit einem freundlichen Gesicht die Türen, dann machen wir die Stimmung noch freundlicher, also sie freuen sich sicher“, meint Sebastian Hamm, einer der Sternsinger. „Ich mache das auch deshalb, weil ich Freude daran habe, ich mache es freiwillig“, sagt Lara Bajci.

Nachwuchssorgen hat Olivia Hamm in Zagersdorf (Eisenstadt-Umgebung) nicht. Sie kann heuer auf 25 Burschen und Mädchen zurückgreifen, die dieser Tage im Dienst der guten Sache unterwegs sind. „Meistens funktioniert das über die Freunde. Kinder, die ministrieren, die beginnen zu singen und die motivieren dann auch ihre Freunde“, sagt sie. Die Spenden kommen heuer den von Armut geplagten Kindern und Jugendlichen in Nicaragua, dem zweitärmsten Land Lateinamerikas, zugute.

Sternsinger im Funkhaus
ORF/Varga-Herbst
Die Sternsinger haben auch im Funkhaus Eisenstadt vorbeigeschaut

Links:

Werbung X