Outlet Center: Schwer bewaffnete Polizisten unterwegs

Im Outlet Center Parndorf sind derzeit schwer bewaffnete Polizisten unterwegs - um abschreckend zu wirken und um im Fall eines Anschlags sofort einsatzbereit zu sein. Konkrete Bedrohung gebe es keine, betont die Polizei. Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

Die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen sind eine Folge des Terroranschlags im Vorjahr auf einen Berliner Weihnachtsmarkt. Zwölf Menschen wurden bei dem Anschlag am 19. Dezember 2016 getötet, fast hundert verletzt.

Seither wurden auch im Burgenland die Sicherheitskonzepte teilweise erneuert, weshalb die Polizei seit Jahresbeginn bei sogenannten Hotspots immer wieder verstärkt präsent ist. Das Outlet Center Parndorf gilt als solcher Hotspot und da im Advent an den langen Einkaufssamstagen und auch am 8. Dezember dort besonders viel los ist, wird das Outlet Center von Polizisten bewacht, die mit schusssicheren Westen und Sturmgewehren ausgestattet sind.

Reine Schutzmaßnahme

Die Polizei nennt das „dynamischen Raumschutz“. Das bedeute, dass man im Fall des Falles sofort eingreifen könne, sagt Helmut Greiner von der Landespolizeidirektion. Eine derartige Polizeipräsenz gibt es im Burgenland vorerst nur im Outlet Center in Parndorf. In anderen größeren Ortschaften gebe es bei diversen Veranstaltungen und Adventmärkten „verstärkte Bestreifungen“, so Greiner. Wie viele Polizisten in Parndorf im Einsatz sind, wollte Greiner aus taktischen Gründen nicht verraten. Konkrete Bedrohung gebe es jedenfalls keine, so Greiner.

Werbung X