Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Eingebettet in die Hügellandschaft des Südburgenlandes, rund acht Kilometer von Güssing entfernt, findet man das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf. Hier kann man in das Leben von einst eintauchen.

Das bäuerliche Leben anno dazumal wird im Freilichtmuseum Gerersdorf wieder lebendig. Es ist ein Dorf im Dorf. Etwa 30 verschiedene historische Gebäude aus der Region hat der Museumsgründer Gerhard Kisser über die Jahre zusammengetragen. Stein für Stein wurden abgetragen und in Gerersdorf wieder aufgebaut.

Geplant sei das Ganze nicht gewesen, begonnen habe alles mit einem Wochenendhaus und dann sei es mehr geworden, erzählt Museumsgründer Kisser. Im Freilichtmuseum steht etwa das älteste Haus von Güssing oder einer der letzten strohgedeckten Kreuzstadeln des Burgenlandes.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Leben wie einst hautnah erleben

Bei einem Spaziergang durch das Museum taucht man ein in die Vergangenheit. Altes Handwerk wird hier gepflegt und die Gerätschaften, die früher verwendet wurden, können in den Werkstätten besichtigt werden. Was auch dazugehört: Auf dem Gelände kann man es sich unter einem Nussbaum gemütlich machen und Wein vom Uhudlerweingarten verkosten. Das idyllische Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf ist ein wahrer Schatz des Burgenlandes.