Neue Weltrekordhalterin im Handyweitwurf

Die Burgenländerin Ivonne Wiener hat am Tag des Sports einen neuen Damen-Weltrekord im Handyweitwerfen aufgestellt. Mit 67,59 Metern konnte sich die junge Pinkafelderin gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Eigentlich ist Wiener Speerwerferin und geht im Sportgymnasium Oberschützen in die Schule. Im Zuge des Tages des Sports am Samstag stellte sich die Schülerin aber einer vollkommen neuen Disziplin, nämlich dem Handyweitwurf. Mit einer Weite von 67,59 Metern gelang der jungen Burgenländerin gleich auf Anhieb eine Bestleistung.

Ivonne Wiener

Ivonne Wiener

Ivonne Wiener beim Handyweitwerfen

„Der perfekte Wurf“

„Wir haben uns zuerst aufgewärmt und einmal probiert, wie die Handys am besten fliegen und wie man sie am besten wirft“, sagte Wiener. Insgesamt hatte jeder Teilnehmer vier Versuche bei dem Bewerb. „Die ersten dreimal habe ich so an die 50 Meter geschafft und beim vierten Mal habe ich dann wirklich die perfekte Flugbahn erwischt und den perfekten Wurf“, so Wiener.

Die frischgebackene Rekordhalterin im Handyweitwurf im Gespräch mit Radio-Burgenland-Moderator Michael Pimiskern

Am Ende landete das Handy bei der Bestmarke. Dafür gab es neben einer Auszeichnung auch einen Preis. Aber nicht nur Wiener war im Handyweitwerfen erfolgreich, sondern auch ihr Bruder Adam. Ihm gelang im Bewerb der Herren ein Wurf mit einer Weite von 92,34 Metern, das bedeutet für ihn Platz zehn in der weltweiten Bestenliste des Herren-Handyweitwurfs.