Zeit für die neue Vignette

Es ist Zeit für die neue Vignette. Spätestens ab 1. Februar muss das blaue Autobahnpickerl geklebt sein, wenn man auf einer Autobahn oder einer Schnellstraße fährt. Wer ohne Vignette unterwegs ist, muss mit saftigen Strafen rechnen.

Egal ob an Tankstellen, in Trafiken oder bei den Autofahrerklubs - die neue azurblaue Vignette ist derzeit überall sehr gefragt. „Es ist so wie jedes Jahr. Die letzte Woche ist immer der Höhepunkt. Und am letzten Tag werden ebenfalls sehr viele Vignetten gekauft“, sagt Gerald Rottensteiner vom ÖAMTC-Stützpunkt in Eisenstadt.

Strafen bis zu 3.000 Euro

Spätestens am 1. Februar muss die neue 84,40 Euro teure Vignette auf der Windschutzscheibe picken, wenn man auf eine Autobahn oder Schnellstraße auffährt. Ansonsten droht eine Strafe. „Ersatzmaut sind 120 Euro, wenn es offensichtlich irgendwie manipuliert wurde, wären es 240 Euro. Und wenn es zu einer Anzeige kommt, sind es bis zu 3.000 Euro“, erklärt Rottensteiner.

Azurblaue Vignette 2015

ORF

Wer die Vignette nicht pickt, muss mit saftigen Strafen rechnen

Unter dem Spiegel oder in der linken Ecke

Die Vignette muss wie immer entweder unterhalb des Rückspiegels oder in die linke obere Ecke der Windschutzscheibe geklebt werden. Egal wann man klebt - man sollte in jedem Fall den unteren Abschnitt der Vignette aufheben. Im Fall eines Scheibenbruchs bekommt man damit gratis eine Ersatzvignette.