Reisepass für Kontrollen in Ungarn nötig

Die ungarische Polizei will künftig Österreicher verstärkt kontrollieren. Denn bei Verkehrskontrollen in den vergangenen hätten österreichische Autofahrern häufig nur einen Führerschein vorgewiesen. Dieser reicht aber nicht, um sich auszuweisen.

Besonders aus Ostösterreich würden viele „nur kurz“ nach Ungarn fahren, um sich in einem Friseur- oder Kosmetikstudio verwöhnen zu lassen, anschließend geht es in ein Restaurant, später zum Shoppen. Bei solchen Tagesausflügen werde oft auf ein Reisedokument verzichtet oder vergessen, heißt es vom Landespolizeikommando Burgenland.

Reisepass oder Personalausweis

Aber auch wer auf der Durchreise ist, muss sich ausweisen können - und zwar mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. In den nächsten Wochen und Monate wird die ungarische Polizei bei Schwerpunktkontrollen verstärkt darauf achten, ob die Reisenden mit gültigem Reisepass oder Personalausweis unterwegs sind. Wer dagegen verstößt, muss mit Konsequenzen rechnen.