Die Büchermäuse von Wimpassing

Ursula Tichy hat den Bücherclub für Babys vor fünf Jahren ins Leben gerufen. Einmal im Monat wird in der Gemeindebücherei gesungen, mit Büchern gespielt und vorgelesen.

Die Büchermäuse sind zwischen 0 und 2 Jahre alt. „Wenn sie später in die Schule kommen, ist Lesen meistens ein Muss oder Zwang. Wenn die Kinder allerdings schon im Babyalter mit Büchern aufwachsen, haben sie dazu einen positiven Zugang und sehen das immer als etwas Schönes, mit der Mama oder dem Papa zu Lesen oder ein Buch anzuschauen“, so Ursula Tichy.

Die Büchermäuse von Wimpassing

In der Gemeindebücherei von Wimpassing wird gesungen, gespielt und vorgelesen.

Manche Büchermäuse werden von ihren älteren Geschwistern begleitet. Manche Besucherinnen und Besucher sind sogar ein bisschen traurig, weil sie für den Miniclub schon zu alt sind. „Ich bin schon ganz lange bei den Büchermäusen dabei. Ich mag halt wieder ein bisschen herkommen und lesen“, sagt etwa die 6-jährige Sophia aus Wimpassing.

Liebe zu den Büchern weitergeben

Ursula Tichy ist eine Leseratte wie sie im Buche steht. Hauptberuflich arbeitet die 42-Jährige in der Nationalbibliothek in Wien als Fachreferentin für Germanistik und Französisch.

Sendungshinweis

„Helfen mit Herz“, 04.07. 2018, 19.15 Uhr, ORF 2 Burgenland

Ehrenamtlich ist Ursula Tichy nicht nur hier in Wimpassing als Vorleserin aktiv sondern auch im Landesverband „Bibliotheken Burgenland“. Sie sorgt dafür, dass jedes Kind im Burgenland so früh wie möglich mit Büchern in Berührung kommt. „Weil ich Bücher liebe und dieses Brennen für das Buch und für die Geschichten und die Phantasie weitergeben möchte“, erklärt Ursula Tichy ihr Engagement.