Visualisierung von Coronaviren
Land Salzburg/Pixabay
Land Salzburg/Pixabay

Coronavirus im Burgenland

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus und somit auch in Österreich. Die Bundesregierung hat Maßnahmen gesetzt, die jeden betreffen. burgenland.ORF.at informiert laufend über die aktuellen Entwicklungen. Einen Überblick über die wichtigsten Telefonnummern und Links finden Sie hier.

Bezirke nehmen Gelbschaltung gelassen

Die Coronavirus-Ampel steht im Burgenland seit Freitag im Bezirk Eisenstadt-Umgebung, in der Landeshauptstadt und in der Freistadt Rust auf Gelb – es herrscht also mittleres Risiko. Das allerdings bei nur einem nachgewiesenen Fall in Rust.

Screenshot der aktuellen „Corona-Ampel“

18 Neuinfektionen im Burgenland

Im Burgenland steigt die Zahl der Fälle von Coronavirus-Infektionen weiter an: Seit Donnerstag wurden 18 Neuinfektionen registriert. Fünf Personen sind genesen, teilte der Koordinationsstab Coronavirus am Freitag mit.

Forscher in einem Labor

Ampel in drei Bezirken auf Gelb geschaltet

Nach einem komplett grünen Bundesland sucht man seit Donnerstagabend auf der Karte vergeblich. Die Corona-Kommission hat neuerlich die epidemiologische Entwicklung der vergangenen Tage bewertet und auch drei Bezirke im Burgenland auf Gelb gestellt.

Ampel

Waldquelle: Weniger Umsatz durch CoV-Krise

Das Coronavirus und der kühlere Sommer sorgten dafür, dass heuer offenbar weniger Mineralwasser getrunken wurde als im Vorjahr. Diese Bilanz zieht man zumindest bei Waldquelle in Kobersdorf (Bezirk Oberpullendorf), Österreichs zweitgrößtem Mineralwasserabfüller.

Glasflasche, Wasserflaschen

Derzeit 98 CoV-Infizierte im Burgenland

Laut dem Coronavirus-Koordinationsstab des Landes gab es seit Mittwoch 14 Neuinfektionen im Burgenland. Auch die Zahl jener Menschen, die sich in behördlicher Quarantäne befinden, ist weiter gestiegen.

Labor

Weitere Verschärfungen ab Montag

Die Bundesregierung hat am Donnerstag neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie angekündigt. Ab Montag sollen soziale Kontakte vermehrt reduziert werden.

Regierung präsentiert einheitlichen Aktionsplan: Karl Nehammer, Walter Kogler, Sebastian Kurz, Rudolf Anschober

Coronavirus-Fälle nehmen weiter zu

Im Burgenland waren Donnerstagmittag 92 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Sieben wurden im Krankenhaus behandelt, eine Person auf der Intensivstation. In häuslicher Quarantäne befanden sich 438 Menschen.

ABD0024_20200523 – — – DEUTSCHLAND: ARCHIV – 23.04.2020, —: Ein AbstrichstŠbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten. (Illustration zu dpa: „Corona-Ausbruch nach Treffen in Restaurant in Niedersachsen vermutet“) Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++. – FOTO: APA/dpa-Zentralbild/Britta Pedersen

Elf weitere Neuinfektionen im Burgenland

Laut dem amtlichen Dashboard des Gesundheitsministeriums wurden bisher im Burgenland 92 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Anzahl der Infizierten steigt weiter – um elf im Vergleich zu Dienstagabend.

Eine Laborantin sortiert im Institut für Virologie an der Charité Berlin Mitte, in dem Untersuchungen zum Coronavirus laufen Proben.

Sportvereine beurteilen NPO-Hilfe divergent

Die Coronavirus-Krise setzt Sportvereinen auch finanziell zu. Der Non-Profit-Organisationen-Unterstützungsfonds der Regierung soll die Verluste gemeinnütziger Vereine zum Teil auffangen. Die Vereine beurteilen die Hilfe unterschiedlich.

Homepage des NPO-Unterstützungsfonds