Visualisierung von Coronaviren
Land Salzburg/Pixabay
Land Salzburg/Pixabay

Coronavirus im Burgenland

Das Coronavirus hält die Welt in Atem – auch im Burgenland sind die weitreichenden Maßnahmen im alltäglichen Leben deutlich spürbar. Mit den CoV-Impfungen soll die Pandemie eingedämmt werden. Hier finden Sie einen Überblick über alle Entwicklungen.

Ärger über Covid-19-Regeln im Sport

Die gültige CoV-Schutzmaßnahmenverordnung ist bis 30. Jänner verlängert worden. Die den Sport betreffenden Passagen blieben de facto unverändert, vor allem die Obergrenze von 25 Personen bei der Ausübung von Sport im Amateurbereich. Das verärgert vor allem die Vertreter des Fußballs.

Fußballcup Siegendorf vs Wolfsberg

509 Neuinfektionen, ein Todesfall

Laut dem Koordinationsstab Coronavirus gibt es im Burgenland seit Donnerstag 509 Neuinfektionen. Ein Todesfall ist zu beklagen: Eine 80-jährige Frau aus dem Bezirk Güssing ist im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben.

Teströhrchen

Viele Impfzertifikate mit Februar ungültig

Ein CoV-Impfzertifikat mit zwei Impfungen war bisher neun Monate gültig. Ab Februar wird der Zeitraum auf sechs Monate verkürzt. Damit werden schlagartig fast 900.000 Zertifikate österreichweit ungültig.

Prüfung Impfzertifikat

Gemeinden mit hoher Impfquote profitieren

Nicht nur die Impfpflicht, sondern auch ein „Anreiz- und Belohnungspaket“ für Gemeinden, aber auch für Geimpfte soll die Impfquote weiter erhöhen – wie Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) vor der Nationalratssitzung am Donnerstag angekündigt hat. Außerdem werden die sogenannten „Wohnzimmertests“ wieder zugelassen.

Impfung wird mit Spritze aufgezogen

237 Neuinfektionen, acht Personen auf Intensivstation

Laut dem Koordinationsstab Coronavirus gibt es im Burgenland seit gestern 237 Neuinfektionen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen steigt auf mehr als 2.163.

Coronavirus Test

Weiterhin Probleme bei Schul-PCR-Tests

Bei den Schul-PCR-Tests gibt es außerhalb von Wien weiterhin Probleme. Die Labor-Gemeinschaft, die in allen Bundesländern außer Wien die Tests durchführt, kämpft mit technischen Schwierigkeiten.

PCR-Tests

Doskozil bevorzugt „indirekte Impfpflicht“

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hält eine „indirekte Impfpflicht“ nach wie vor für besser als das nun vorliegende Gesetz für die Impfpflicht. Das sagte er am Montag am Rande eines Pressetermins, bei dem „100 Jahre SPÖ Burgenland“ symbolisch gefeiert wurden.

Hans Peter Doskozil

237 Neuinfektionen

Laut dem Koordinationsstab Coronavirus gibt es im Burgenland seit Sonntag 237 Neuinfektionen. 32.113 Personen sind bereits genesen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen steigt auf 2.095.

Laborszene

Nehammer: Impfpflicht kommt Anfang Februar

Die allgemeine CoV-Impfpflicht wird Anfang Februar in Kraft treten. Das gab Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) heute bekannt. Sie soll nicht wie ursprünglich geplant ab 14 Jahren, sondern erst ab 18 Jahren gelten.

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) nach einer Sitzung der Bundesregierung mit den Landeshauptleuten und der gesamtstaatlichen COVID-Krisenkoordination (GECKO) am Donnerstag 06. Jänner 2022 in Wien.