Pimiskern
ORF
ORF
Freizeit

Das ORF-Burgenland-Wanderwetter

Der Herbst ist die beste Jahreszeit zum Wandern und Wandern erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Deshalb präsentieren wir im Oktober auf ORF 2 Burgenland jeden Freitag das ORF-Burgenland-Wanderwetter samt einer Wanderroute. Die Routen finden Sie hier zum Downloaden.

Die erste Wanderung führt durch den Bezirk Oberpullendorf, Start ist beim Schloss Kobersdorf. Die Route führt vorbei am jüdischen Friedhof und danach geht es idyllisch durch den Wald direkt hinauf zur Ruine Landsee. Die Burgruine eröffnet für jene, die den Bergfried erklimmen, beeindruckende Ausblicke in die Umgebung. Danach folgt der Abstieg über Neudorf nach St. Martin und von dort zurück zum Schloss Kobersdorf.

Route zwei: Marz

Start ist bei der Florianikapelle in Marz im Bezirk Mattersburg. Die Wanderung führt über den Islandpferdehof in Richtung Rohrbach. Danach geht es weiter zur Aussichtsplattform Teichwiesen, ein Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Die Route führt zum höchsten Punkt des Marzer Kogels. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf das Rosaliengebirge und zum Schneeberg. Vorbei am Garten des Rohrbacher Obstbauvereins führt die Wanderung zurück zur Florianikapelle in Marz.

Route drei: Lutzmannsburg

In Lutzmannsburg geht es los durch den Ort: ein kurzer, aber steiler Anstieg auf die Hofstatt, zum Friedhof und weiter zum Aussichtshügel, mitten in den Weingärten des Blaufränkischlandes. Weiter geht es durch die idyllischen Weinberge nach Frankenau. Entlang der noch teilweise unregulierten Rabnitz geht es weiter nach Klostermarienberg.

Sendungshinweis

„Wanderwetter“, freitags im Oktober 2021 auf ORF 2 Burgenland

Der Weg führt vorbei an Fischteichen zurück nach Frankenau. Die letzten sechs Kilometer geht es vorbei an der Stelle, wo drei „Flüsse“ – nämlich Stooberbach, Raidingbach und Rabnitz – zusammenfließen und schließlich ist man wieder in Lutzmannsburg.

Route vier: Güssing

Die Wanderung startet beim Freibad Güssing, mit Blick auf die Fischteiche und Burg Güssing. Entlang der Strem geht es rund sechs Kilometer zum Biopferdehof Fabian. Weiter geht die Wanderung zum Urbersdorfer Fischteich. Entlang des Apfellehrpfades geht es wieder retour nach Güssing. Ein Abstecher zur Burg Güssing, dann noch einen kurzen Anstieg über den Burgberg und schließlich rund um die Fischteiche wieder zurück zum Freibad.

Route fünf: Oberschützen

Startpunkt der sehr naturnahen und etwas anspruchsvollen Wanderung ist das Haus der Volkskultur in Oberschützen. Die Wanderung führt dann abseits der Straße nach Willersdorf, hinein in die Willersdorfer Schlucht, immer entlang des Willersbaches. Weiter geht es leicht bergauf zum Dreiländereck Burgenland-Steiermark-Niederösterreich. Der Ausblick entlohnt für den Aufstieg. Danach geht es weiter zum Aussichtsturm in Aschau, der Weg führt sanft bergab wieder zurück nach Oberschützen.