Springreiterin springt mit Pferd
FEI
FEI
Sport

Burgenländerin bei Springreiten-WM

Bianca Babanitz aus Purbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) wird Österreich kommende Woche bei der Weltmeisterschaft im Springreiten vertreten. Sie hat sich in den vergangenen Jahren zuerst in Österreich und jetzt auch international einen Namen gemacht.

Bianca Babanitz schaffte beim Nationenpreis in St. Gallen (Schweiz) den großen Sprung zu den Weltreiterspielen in Dänemark. Für sie ging mit der WM-Qualifikation ein Traum in Erfüllung. „Nachdem mein Ziel die Olympiade ist, ist die Weltmeisterschaft natürlich schon mal ein guter Anfang, um sich zu qualifizieren. Ich bin sprachlos“, so Babanitz. Der Sportpartner von Bianca Babanitz ist ein Schimmel-Walach, elf Jahre alt und heißt Caipidor. Vor allem seit dem Vorjahr sind die beiden international im Aufwind und bilden inzwischen eine blendend funktionierendes Team. „Er ist ein sehr sensibles Pferd. Nicht ganz einfach, aber man weiß, dass er alles springen kann. Von dem her bin ich zuversichtlich.“

Fotostrecke mit 7 Bildern

Bianca Babanitz
ORF
Fohlen
ORF
Medaillen
ORF
Springreiterin springt mit Pferd
FEI
Pokale
ORF
Springreiterin springt mit Pferd
FEI
Springreiterin springt mit Pferd
FEI

Pferdezucht in Purbach

Caipidor ist bereits auf dem Weg zur WM nach Dänemark. Bianca Babanitz kümmert sich vorerst noch um ihren Hof in Purbach. Dort lebt sie seit 2009. Hier werden Pferde für den Reitsport gezüchtet, hier hat sie einen Verein gegründet. Bianca Babanitz trainiert und arbeitet mit all diesen Pferden selbst. Sie liebt das Springreiten seit Kindertagen, auch wenn sie als Kind alles ausprobiert hat. „Ich glaube, man muss in jeder Sparte einen Bezug zu seinem Pferd haben. Aber das Springreiten war für mich das, was ich mein Leben lang machen wollte.“

Jetzt steht vorerst die WM mit Caipidor im Mittelpunkt. Das große Ziel ist aber Olympia in zwei Jahren. „Es war immer schon mein Ziel, schwere Turniere zu reiten und auf diesem Niveau zu reiten. Und dann ist natürlich die Olympiade das Nonplusultra. Da will jeder mal hin, und dafür kämpft man.“ Langfristig hofft Bianca Babanitz auch mit den Pferden aus ihrem Stall erfolgreich zu sein.