August Schmögner auf der Bühne in Raiding
ORF
ORF
Kultur

Geschichten mit Klangbildern

„Wege zur Menschlichkeit“ heißt das Programm, mit dem Schauspieler August Schmölzer gemeinsam mit dem Klavier-Duo Kutrowatz bei den Osterkonzerten in Raiding auf der Bühne standen. Schmölzer las eigene Texte, die Brüder Kutrowatz zauberten dazu meditative Klangbilder.

Auf der Bühne und im Film spielt August Schmölzer oft den „harten Typen“, in seinen Tiergeschichten lässt er aber einen hochsensiblen Menschen zum Vorschein kommen: „Diese Texte beschreiben alle sehr elementare Dinge, die natürlich sehr menschlich sind. Die kann man über diese Tierparabeln erzählen. Wenn Sie das über Menschen machen, dann ist es moralisch und dann sagt jeder ‚Das weiß ich eh‘, obwohl er es eh nicht weiß“.

Impressionen des literarisch-musikalischen Abends

Kutrowatz: Inhalte, die ins Herz gehen

August Schmölzer, Eduard und Johannes Kutrowatz erzählten auf der Bühne eine literarisch-musikalische Geschichte. Der musikalische Bogen spannte sich von Johann Sebastian Bach über Arvo Pärt bis hin zu Philip Glass. Über die Idee dahinter, sagte Johannes Kutrowatz: „Wie könnte man mit Wortspielen – wobei Spiel ganzheitlich und tiefsinnig gemeint ist – neue Inhalte so präsentieren, dass sie im wahrsten Sinn des Wortes unter die Haut und ins Herz gehen.“ Man könne die Welt mit Kunst vielleicht nicht verbessern, aber verschönern, meinte Eduard Kutrowatz: „Und indem man sie verschönert, verbessert man sie.“

Nach der gelungenen Premiere planen die drei Künstler eine Wiederholung ihres literarisch-musikalischen Abends.