Die vier Lebensretter
ORF
ORF
Chronik

Ehrung für Lebensretter

Vier mutige Helfer haben vergangenes Jahr eine 60-jährige Frau in Neustift bei Güssing aus ihrem brennenden Auto gerettet. Die Frau war nach einem Unfall im Auto eingeklemmt. Ihre Helfer wurden nun von der Polizei und der Gemeinde Neustift bei Güssing geehrt.

Der Unfall passierte kurz vor Weihnachten vergangenes Jahr, im Ortsgebiet von Neustift bei Güssing. Eine Frau aus Jennersdorf prallte mit ihrem PKW frontal gegen einen Klein-LKW – mehr dazu in Pkw fing nach Kollision mit Lkw Feuer. „Ich wollte einkaufen fahren und dann war es mir plötzlich schwarz vor den Augen und ich weiß gar nichts mehr davon“, so Heide-Maria Lang aus Jennersdorf.

Fotostrecke mit 3 Bildern

Verunfalltes Auto
Franz K.
Verunfalltes Auto
Franz K.
Verunfalltes Auto
Franz K.

Die vier Lebensretter kamen sofort zu Hilfe

Sekunden nach dem Crash fing das Auto der 60-Jährigen Feuer – die Frau war eingeklemmt. Zum Glück bemerkten Nachbarn den Unfall: „Wir sind im Wohnzimmer gesessen und haben den Aufprall gehört und sind dann schnell hinaus gelaufen. Der LKW-Fahrer hat dann gesagt, dass sie einen Feuerlöscher brauchen und ich habe dann schnell meinen Mann geholt“, so Sabine Gröller. „Ich habe dann schnell den Feuerlöscher geholt und bin dann schnell zum Auto gelaufen, links und rechts sind schon die Flammen aus der Motorhaube gekommen“, erzählte Walter Gröller.

„Wir sind auch mit dem Feuerlöscher gekommen und haben den Brand gelöscht, die Frau war nicht bei Bewusstsein, und dann haben wir auf die Einsatzkräfte gewartet“, so Josef Hofer. „Wir haben versucht die Vordertür mit einem Brecheisen aufzumachen, aber das haben wir nicht geschafft. Kurz darauf ist dann die Feuerwehr gekommen und sie haben das dann geschafft“, sagte Rainer Jost.

Frau im Rollstuhl
ORF
Heide-Maria Lang ist dankbar für die Hilfe, sie ist nach dem Unfall derzeit noch auf ihren Rollstuhl angewiesen

„Ich bin dankbar, dass es solche Menschen noch gibt“

Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Erst nach Tagen erlangte sie wieder das Bewusstsein und ist derzeit noch immer an den Rollstuhl angewiesen: „Ich bin wirklich dankbar, dass sie so schnell reagiert haben – mich aus dem Auto geholt und das Auto gelöscht haben, weil sonst wäre ich jetzt nicht mehr am Leben. Dafür bin ich wirklich sehr, sehr dankbar, dass es solche Menschen noch gibt, die so schnell darauf reagieren“ so Lang.

Geehrt von Land, Gemeinde und Polizei

Für ihren Mut und ihr selbstloses Handeln wurden die vier Helfer nun geehrt. Von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) wurden sie mit der Rettungsmedaille des Landes ausgezeichnet und in Neustift bei Güssing wurden sie von der Polizei und der Gemeindevertretung geehrt. „Ich bin sehr stolz Bürgermeister dieser Gemeinde zu sein, gerade weil wir so viele couragierte Bürgerinnen und Bürger haben, die wirklich Einsatz gezeigt haben, um Menschenleben zu retten“, so Bürgermeister Franz Kazinota.

Fotostrecke mit 3 Bildern

Ehrung der vier Lebensretter
ORF
Ehrung der vier Lebensretter
ORF
Ehrung der vier Lebensretter mit Landeshauptmann Doskozil
Landesmedienservice

„Beim Helfen kann man nichts falsch machen“

„Ich freue mich sehr über das couragierte und mutige Einschreiten dieser vier Alltagshelden und würde mir persönlich wünschen, dass ihr Verhalten beispielgebend für all jene ist, die glauben, beim Helfen etwas falsch zu machen. Beim Helfen kann man nichts falsch machen, außer man hilft nicht. Es ist wichtig, wenn man zu einem Unfall kommt, stehen zu bleiben, die Unfallstelle abzusichern und eine der bekannten Notrufnummern zu wählen, damit professionelle Hilfe kommt“, so Ewald Dragosits, Bezirkspolizeikommandant Güssing. All das und noch viel mehr haben die vier mutigen Helfer aus Neustift bei Güssing beherzt.