Freizeitunfall
Samariterbund
Chronik

Ein Toter und 17 Verletzte im Pfingstverkehr

Die Polizei hat am Dienstag die Bilanz des Pfingstverkehrs präsentiert. 14 Verkehrsunfälle mit Personenschaden ereigneten sich während des verlängerten Wochenendes. Eine Person starb, 17 wurden verletzt.

Ein Pkw und zwei Motorräder kollidierten am Pfingstwochenende bei Klingenbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung). Ein 37-jähriger Motorradfahrer starb, ein 27-Jähriger wurde laut Landessicherheitszentrale schwer verletzt. Warum es zur Kollision gekommen war, bleibt vorerst ungeklärt – mehr dazu in Tödlicher Unfall bei Klingenbach.

Zu schnell unterwegs

Ein 44-jähriger Lenker wurde Montagnachmittag mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Markt Neuhodis (Bezirk Oberwart) angehalten, die Geschwindigkeitsmessung hatte 153 km/h gemessen. Er wurde angezeigt und es wurde ein Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet.

Im Ortsgebiet von Jois (Bezirk Neusiedl am See) wurde bei einem Elektroauto eine Geschwindigkeit von 110 km/h gemessen. In Purbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) wurde der Lenker schließlich von einer Polizeistreife angehalten. Auch er wurde angezeigt.

Unfall bei Leithaberg-Radmarathon

Während des Leithaberg-Radmarathons am 9. Juni 2019 kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und mehreren Radfahrern. Eine Gruppe Radfahrer wollte eine Autokolonne überholen, dabei prallten zwei davon gegen einen abbiegenden Pkw. Zwei Personen wurden verletzt.

Im Zuge der Polizeikontrollen wurden 3.300 Geschwindigkeitsüberschreitungen registriert und 14 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer eingebracht. Sechs Lenker mussten ihren Führerschein abgeben.