Pinkafeld gewinnt den burgenländischen Fußball-Cup
ORF
Sport

Pinkafeld ist Cup-Sieger

Pinkafeld ist Sieger im burgenländischen Fußball-Cup. Der Achte der abgelaufenen Saison in der Burgenlandliga setzte sich im Finale beim SV Güssing mit 4:2 durch.

Güssing, der Aufsteiger in die Burgenlandliga, ging vor eigenem Publikum zwar durch Marc Handel Mazetti 1:0 in Führung. Danach dominierte aber nur mehr Pinkafeld. Ein Eigentor der Güssinger, ein Tor von Dominik Sperl und zwei von Ex-Bundesligaprofi Christoph Saurer sorgten bereits nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit für klare Verhältnisse. Ein Tor für Güssing durch Roman Rasser war nur mehr Ergebnis-Kosmetik.

Pinkafeld gewinnt den burgenländischen Fußball-Cup
ORF
Pinkafeld jubelt über den Cup-Sieg

Pinkafeld ist damit neben Bundesliga-Vertreter Mattersburg, Neusiedl am See, Parndorf und Draßburg der fünfte Vertreter des Burgenlandes im ÖFB-Cup der kommenden Saison. „Die Vorfreude auf den ÖFB-Cup ist natürlich riesig. Wir hoffen jetzt auf ein gutes Los – auf ein Heimspiel mit einem Bundesligisten, viele Zuschauer und ein tolles Fußballfest“, so Pinkafeld-Kapitän Dominik Luif.

SC Neusiedl am See gewinnt bei den Frauen

Erstmals ausgetragen wurde heuer auch der Frauen-Cup. Der SC Neusiedl am See gewann den Bewerb durch Siege beim Finalturnier gegen Mönchhof und den FC Südburgenland 1b. Spielerin des Bewerbs war Lisa Rammel, die vier der fünf Tore für Neusiedl erzielte. „Wir haben eine Mega-Saison gespielt und jetzt auch noch im BFV-Cup aufzutrumpfen, das ist das Schönste, was man sich vorstellen kann“. so Rammel. Neusiedl spielt kommende Saison in der zweiten Frauen Bundesliga.