Mörbisch: Vier Ausflugsschiffe abgebrannt

Im Hafen von Mörbisch am See (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) sind am Montagnachmittag aus bisher ungeklärter Ursache mehrere Ausflugsschiffe abgebrannt. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Personen waren keine in Gefahr.

Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte am Montag kurz nach 13.30 Uhr. Im Hafenbereich stand zunächst ein großes Ausflugsschiff in Vollbrand. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, war zunächst noch unklar. Laut Feuerwehr dürfte sich das erste Boot, das in Brand geraten ist, von der Steganlage gelöst haben. Dadurch griff das Feuer dann auf weitere Boote über. Insgesamt wurden vier von den sieben Booten des Fährbetriebes in Mörbisch am See (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) vollkommen zerstört.

30 Fahrzeuge im Einsatz

Zunächst wurde die Freiwillige Feuerwehr Mörbisch am See alarmiert, wenig später wurden mehrere Wehren zusätzlich nachalarmiert. Kurz nach 14.30 Uhr waren laut Landessicherheitszentrale zehn Feuerwehren aus der Umgebung mit insgesamt 32 Fahrzeugen und einer Vielzahl an Feuerwehrleuten im Einsatz. Auch fünf Feuerwehrboote des Wasserdienstes kamen vorsorglich zum Einsatz, um ein weiteres Übergreifen der Flammen zu verhindern.

Großeinsatz der Feuerwehren

Am Montagnachmittag waren in Mörbisch zehn Feuerwehren aus der Umgebung im Einsatz.

Keine Personen in Gefahr

Der starke Wind fachte das Feuer immer wieder an. Dadurch drohte der Brand zunächst auch auf den unmittelbar angrenzenden Schilfgürtel überzugreifen. Augenzeugenberichten zufolge explodierten während der Löscharbeiten auch immer wieder Gasflaschen. Laut Landessicherheitszentrale waren zum Zeitpunkt der Alarmierung keine Personen in Gefahr. Zur Sicherheit wurde auch ein Rettungsfahrzeug zum Einsatzort geschickt.

Vier von insgesamt sieben Booten abgebrannt

Hermann Weiss, Seniorchef des Schifffahrtunternehmens, bestätigte im Interview mit ORF-Burgenland-Redakteurin Raphaela Pint, dass vier seiner Schiffe komplett abgebrannt sind, an ihnen entstand Totalschaden. Drei Schiffe konnten laut seinen Angaben gerettet werden.

Ausgebrannt Ausflugsboote in Mörbisch am See

Bezirksfeuerwehrkommando Eisenstadt-Umgebung

Drohnenbilder machen das Ausmaß des Brandes deutlich

Er habe bereits mit zwei seiner Angestellten gesprochen, die vergeblich mit Feuerlöschern versucht hatten, den Brand zu löschen. Auch die Mitarbeiter können sich nicht erklären, wie der Brand entstanden war. „Das Feuer hat anscheinend sofort auf die anderen Boote übergegriffen, ein Boot war unterwegs, eines konnte man noch loslösen, ein weiteres war auf einem Standplatz abgewandt vom Wind, sodass es nicht abbrennen konnte“, so Weiss. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro, vermutet Weiss.