Sieggraben: Verweste Leiche entdeckt

In Sieggraben (Bezirk Mattersburg) ist am Sonntag in einem Wohnhaus die stark verweste Leiche eines Mannes entdeckt worden. Laut Polizei liegt kein Fremdverschulden vor. Das habe die Obduktion ergeben.

Die Identität des Mannes sei aber noch nicht hundertprozentig geklärt, sagte Polizeisprecher Helmut Marban. Es bedürfe noch eines DNA-Abgleiches. Es deute natürlich einiges darauf hin, dass es sich bei der Leiche um den 71-jährigen Hausbesitzer handle, aber solange man den DNA-Abgleich noch nicht habe, könne man dazu noch nichts sagen, so Marban. Eine Vermisstenanzeige liege nicht vor.

Sieggraben: Verweste Leiche gefunden
(Vinzenz Jobst (Zeuge und Bekannter des toten Mannes) mit Christian Hofmann)

ORF

Alt-Bürgermeister Vinzenz Jobst (l.) fand die Leiche des Mannes

Rad vor dem Haus machte Alt-Bürgermeister stutzig

Beim Lokalaugenschein beim Wohnhaus sprach ORF-Burgenland-Redakteur Christian Hofmann mit dem Sieggrabener Alt-Bürgermeister Vinzenz Jobst. Dieser hatte die Leiche des Mannes entdeckt und die Polizei alarmiert. Jobst hatte das Rad bei der Hausmauer stehen gesehen und geklopft. Denn er habe sich gedacht, dass auch der 71-Jährige da sein müsse, wenn das Fahrrad da sei, so Jobst. Der 71-Jährige sei ein sportlicher Mann gewesen, der regelmäßig mit dem Rad nach Wien gefahren sei - selbst bei niedrigen Temperaturen.

Jobst im ORF-Burgenland-Interview

Er habe dann gesehen, dass die Tür beim Wintergarten offen gewesen sei, erzählte Jobst weiter. Er habe gerufen, sei weiter in das Haus hineingegangen und schließlich auf die Leiche gestoßen. Es sei auch ein starker Verwesungsgeruch in der Luft gelegen, so Jobst.

Sieggraben: Verweste Leiche gefunden

ORF

In diesem Haus wurde die Leiche gefunden

Die Eltern des Hausbesitzers stammten aus Sieggraben. Er arbeitete in Wien, verbrachte jedoch viel Zeit in seiner Heimatgemeinde. „Speziell im Sommer war er viel in Sieggraben. Er war auch ab und zu bei Seniorentreffen dabei“, so Jobst. Zuletzt gesehen habe er den Mann Ende September.