ÖVP-Klub erlebt Anschlag in Stockholm

In Stockholm ist ein Lkw in eine Menschenmenge gerast, es gibt Tote und Verletzte. Die Polizei spricht von Terrorverdacht. Der ÖVP-Landtagsklub ist derzeit in der schwedischen Hauptstadt und war ganz in der Nähe des Vorfalls.

Als der Vorfall in Stockholm passierte, seien er und etwa 20 Mitreisende gerade in der Nähe in einem Restaurant gewesen, erzählte ÖVP-Chef Thomas Steiner am Freitagnachmittag ORF-Burgenland-Redakteur Hannes Auer am Telefon: „Wir haben dort eigentlich nur mitbekommen, dass irrsinnige Bewegung auf der Straße war, dann haben wir Hubschrauber fliegen gehört und gesehen, und dann ist uns mitgeteilt worden - nachdem unser Hotel in unmittelbarer Nähe war -, dass wir ins Hotel zurückgehen sollen, und da befinden wir uns jetzt.“

Thomas Steiner über die dramatischen Ereignisse in Stockholm:

Bild vom Einsatz nach dem Anschlag in Stockholm

Thomas Steiner

Handyfoto von Thomas Steiner aus dem Hotel in Stockholm

Steiner: „Es ist draußen menschenleer“

„Es ist draußen menschenleer, und Polizeieinsatz und Militäreinsatz ist zu beobachten, viel mehr wissen wir auch nicht, wir hören nur, dass es Tote geben soll“, sagte Steiner. Die Lobby des Hotels sei voller Menschen, draußen sehe man Einsatzkräfte mit Maschinenpistolen und Absperrungen.

Link: