ORF 3
ORF
ORF
100 Jahre Burgenland

Themenschwerpunkt auf ORF III

Das Burgenland feiert 100 Jahre – und ORF III widmet diesem Jubiläum am Samstag einen Themenschwerpunkt. Gleich vier Dokumentationen sind ab 20.15 Uhr zu sehen.

„1921 – 100 Jahre Burgenland bei Österreich“ – diese Doku von Wolfgang Winkler feiert Samstagabend in ORF III Premiere. Der Film beschreibt, wie das Burgenland zum jüngsten Bundesland Österreichs wurde. Beleuchtet wird dabei der Weg vom Friedensvertrag von St. Germain 1919 bis zur tatsächlichen Zugehörigkeit im Herbst 1921.

Weiter geht es um 21.05 Uhr mit einer Doku aus der Reihe „Baumeister der Republik“. Portraitiert wird Alt-Landeshauptmann Theodor Kery, der von 1966 bis 1987 21 Jahre das Oberhaupt des Burgenlands war. Der Film ist ebenfalls von Wolfgang Winkler und zeigt Kery als „Landerneuerer“, der alle Höhen und Tiefen der Politik erlebt. Zum Abschluss wird ab 21.55 Uhr der Zweiteiler „St. Germain und seine Folgen“ ausgestrahlt.

Festakt soll nachgeholt werden

Nicht stattfinden wird hingegen der Festakt zu „100 Jahre Burgenland“ am Sonntag im Haydnsaal in Eisenstadt – mehr dazu in Festakt „Wir sind 100“ wegen Corona verschoben. „Es war dann am Montag so, dass sich aufgrund der steigenden CoV-Zahlen die Verantwortlichen im Land dazu entschieden haben, das Event nicht durchzuführen. Es ist im Haydnsaal relativ wenig Platz, es wäre sehr knapp geworden – und dieses Risiko wollte man einfach nicht eingehen“, so Andreas Riedl, der Sendungsverantwortliche vom ORF Burgenland zu den Gründen der Absage.

Der Festakt soll aber nachgeholt werden, so Riedl. „Es gibt aber noch keinen offiziellen Termin dafür. Wir gehen aber davon aus, dass es heuer auf alle Fälle nicht mehr stattfinden wird“, sagte Riedl.

Sendungen in ORF 2 am Sonntag

Auch ohne Festakt wird das Burgenland am Sonntag in ORF 2 vertreten sein. Ab 10.15 Uhr werden zwei Folgen „Museum für zwei“ aus dem Burgenland – und die Reportage „100 Lebensjahre Burgenland“ ausgestrahlt.