Weihnachtshaus
ORF
ORF
Chronik

Arbeiten am „Weihnachtshaus“ in Sulzriegel

Das Weihnachtshaus Bad Tatzmannsdorf, im Ortsteil Sulzriegel, ist im Advent so etwas wie ein burgenländisches Wahrzeichen, das weit über die Landesgrenzen bekannt ist. Vor Corona wurden etwa 30.000 Gäste gezählt.

In Garten der Familie Gollnhuber in Bad Tatzmannsdorf (Bez. Oberwart) sieht es schon seit Wochen aus, als käme gleich das Christkind. An jeder Ecke und in so manch zweckentfremdeten Behältnissen verbergen sich Überraschungen. Auch ein neun Meter hoher aufblasbarer Weihnachtsmann wurde bereits aufgestellt, mit Seilen und Heringen im Boden verankert.

Fotostrecke mit 8 Bildern

Hängender Weihnachtsmann
ORF
Aufblasbarer Weihnachtsmann
ORF
Weihnachtskugeln auf einem Busch im Freien
ORF
Weihnachtshaus
ORF
Häuschen im Garten wird geschmückt
ORF
Mann steht auf einer Leiter und schmückt einen Baum
ORF
Leuchtender Hirsch
ORF
Sabine Gollnhuber
ORF

Arbeiten beginnen im August

Die Familie Gollnhuber beginnt schon im August mit dem Dekorieren des 5.000 m2 großen Gartens. Jetzt werden große, kleine, weiße und bunte Lichter in die Äste gehängt. „Wir haben die Lichter jetzt nicht mehr genau gezählt, aber wir schätzen zwischen 700.000 und 800.000 sind es. Wir haben ganz tolle, neue Figuren. Das ist natürlich das Highlight. Unser Motto heuer lautet 100 Jahre Burgenland“, so Gollnhuber.

Sendungshinweis

„Burgenland heute“, 10.11.2021

Keine Weihnachtsmuffel erwünscht

Darum hängen in den Bäumen hunderte Christbaumkugeln in den in den burgenländischen Landesfarben Rot-Gold . Glücklicherweise sind die Helfer schwindelfrei und keine Weihnachtsmuffel. „Mein Mann hat immer gesagt, er hat nur zwei Möglichkeiten gehabt: mitziehen oder ausziehen. Er hat sich Gott sei Dank fürs Mitziehen entschieden“, lacht Gollnhuber. Das Weihnachtshaus Bad Tatzmannsdorf öffnet am 27. November.