Erste Landtagssitzung 1922
ORF
ORF
„100 Jahre Burgenland“

Blick ins Archiv

Wir blicken wieder zurück in die Geschichte des Burgenlandes. Was hat sich getan im Juli in den vergangenen 100 Jahren? ORF-Burgenland-Redakteur Günter Welz war im Archiv und konnte einiges finden.

Erste Landtagssitzung 1922
ORF
Erste Landtagssitzung

1922 – Am 15. Juli 1922 trat der erste Burgenländische Landtag in der Martinkaserne in Eisenstadt zu seiner ersten Sitzung zusammen, sie dauerte exakt 35 Minuten. Acht Jahre fanden in der Kaserne die Landtagssitzungen statt, dann erfolgte die Übersiedlung ins neue Landhaus.

Österreich-Radrundfahrt im Burgenland im Jahr 1953
ORF
Österreich-Radrundfahrt im Burgenland

1953 – Eisenstadt war Etappenziel bei der Österreich-Radrundfahrt. Im Sommer 1953 kämpften sich 60 Fahrer bei der Radrundfahrt durchs Burgenland gegen große Hitze und starken Gegenwind. Eine Spitzengruppe mit Weltmeister Rick van Leuy aus Belgien setzte sich ab. Ein Bahnschranken stoppte die Spitzengruppe, die Etappe gewann – auch dank der Eisenbahn – der Steirer Franz Deutsch.

Seebühne Mörbisch im Jahr 1957
ORF
Der Beginn der Seefestspiele Mörbisch

1957 – Die Seefestepiele Mörbisch feierten Premiere mit „Der Zigeunerbaron“. Der deutsche Opernsänger Herbert Alsen brachte die Operette an den Neusiedler See. Ein ortsansässiger Baumeister baute die Dammstrasse und eine Holzbühne, befreundete Sänger und Musiker Alsens spielten mit und auch der vereinigte evangelische und katholische Kirchenchor machte mit.

Landeshauptmann Johann Wagner von der ÖVP
ORF
Landeshauptmann Johann Wagner

Sendungshinweis

„Burgenland heute“, 30.7.2021

1960 – Der Stegersbacher Johann Wagner (ÖVP) wurde nach der Wahl 1960 wieder Landeshauptmann. Er bekam am 27. Juli 30 der 31 Stimmen im Landtag. Wagner war bereits seit 1956 Landeshauptmann. Höhepunkt seiner Amtszeit war der Besuch des US-amerikanischen Vizepräsidenten Richard Nixon im Jahr 1957. Ein Jahr nach seiner Wiederwahl übergab Wagner das Amt des Landeshauptmannes an Josef Lentsch.

Skulptur im Steinbruch St. Margarethen
ORF
Skulptur, die beim Bildhauersymposion entstand

1964 – seit 1959 gab es das Europäische Bildhauersymposion in St. Margarethen. Der Gründer, Karl Prantl, arbeitete jeden Sommer mit immer mehr namhaften Bildhauern aus aller Welt im Steinbruch. Bis heute ist der Kogl rund um den Steinbruch ein Ort der Kunst, der Ruhe und Erholung.

Reste der abgestürzten MIG
ORF
Wrackteile der MIG auf einem Lkw

1981 – Im Juli 1981 stürzte ein MIG-Kampfjet der ungarischen Armee auf einen Acker bei Andau im Bezirk Neusiedl am See. Der Pilot konnte sich retten. Ungarische Soldaten brachten die Reste des Flugzeugs nach Budapest.

Karl Stix wird zum Landeshauptmann gewählt
ORF
Karl Stix bei seiner Wahl zum Landeshauptmann

1991 – Der Landtagssitzungsaal wurde umgebaut und so musste 1991 der neue Landeshauptmann Karl Stix (SPÖ) im Kulturzentrum Eisenstadt vom Landtag gewählt und angelobt werden. Neun Jahre blieb er im Amt. Der EU-Ziel-1-Gebiet-Status des Burgenlands sowie der Bau der Technologiezentren werden mit ihm in Verbindung bleiben. Nach dem Bank-Burgenland-Skandal 2000 trat Stix zurück.

Zweisprachige Ortstafel wird in Großwarasdorf angebracht
ORF
Die erste zweisprachige Ortstafel im Burgenland

2000 – 45 Jahre wurde gestritten, am 13. Juli 2000 war es so weit: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) montierte, was eigentlich schon seit 1955 angebracht sein müsste: die erste zweisprachige Ortstafel im Burgenland. Großwarasdorf – Veliki Boristof – bekam die erste deutsch-kroatische, Oberpullendorf – Felsöpulya – die erste deutsch-ungarische Ortstafel.