Blick in den Park vom Dach des Schlosses Esterhazy
ORF
ORF
„9 Plätze – 9 Schätze“

Der Schlosspark in Eisenstadt

Das Schloss Esterhazy ist das Wahrzeichen von Eisenstadt. Zum Schloss gehört auch eine riesige Parkanlage, die ein Juwel europäischer Gartenkunst ist. Der Eisenstädter Schlosspark ist der zweite Kandidat, der in das Rennen um den schönsten Platz des Burgenlands geht.

Bei einem Eisenstadtbesuch sollte man nicht nur Schloss Esterhazy einplanen, sondern auch den dazugehörigen Schlosspark. Der Park wurde um 1624 von Graf Nikolaus Esterhazy angelegt. Das Gelände ist 50 Hektar groß und ist eine Oase der Ruhe – mitten in Eisenstadt. Ein Anziehungspunkt ist die Orangerie. Das Gelände rund um das historische Gebäude ist von einer bunten Blumenvielfalt umgeben. Im Winter bietet die Orangerie empfindlichen Pflanzen – wie Palmen, Zitrus- und Olivenbäumen – Schutz.

Fotostrecke mit 11 Bildern

Lepoldinentempel im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Lepoldinentempel im Schlosspark Eisenstadt
Leopoldinen-Statue im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Leopoldinen-Statue im Schlosspark Eisenstadt
Orangerie im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Orangerie im Schlosspark Eisenstadt
Schlosspark Eisenstadt
ORF
Schlosspark Eisenstadt
Blumenbeete im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Blumenbeete im Schlosspark Eisenstadt
Obelisk im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Obelisk im Schlosspark Eisenstadt
Eingang zum Freibad im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Eingang zum Freibad im Schlosspark Eisenstadt
Schlosspark Eisenstadt
ORF
Schlosspark Eisenstadt
Teich im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Teich im Schlosspark Eisenstadt
Wiese im Schlosspark Eisenstadt
ORF
Wiese im Schlosspark Eisenstadt
Parkseite von Schloss Esterhazy
ORF
Parkseite von Schloss Esterhazy

Ein Platz für Verliebte

Besonders beliebt bei Hochzeitspaaren und Verliebten ist der Leopoldinentempel – ein romantischer Platz, der Seinesgleichen sucht. Der Tempel mit seinen 20 Säulen thront auf einer Felsenkulisse. Das Ensemble wurde vor mehr als 200 Jahren von Steinmetzen und Maurern geschaffen. Fürst Nikolaus II. ließ den Tempel für seine Tochter Leopoldine errichten. Im Inneren befindet sich auch eine Marmor-Statue der schönen Leopoldine.

Ein Rundgang durch den Schlosspark mit Elisabeth Pauer

Ein Obelisk für die Liebe des Lebens

Fürst Nikolaus III. ließ vor mehr als 100 Jahren für die Liebe seines Lebens auf dem höchsten Punkt des Schlossparks einen Obelisken bauen. Der Obelisk stellt eine Verbindung zum Himmel dar, denn seine Frau Lady Sarah starb mit nur 31 Jahren. Der Fürst hatte – entgegen der damaligen Gepflogenheiten – kein zweites Mal geheiratet.

Sendungshinweis

„Burgenland heute“, 1.10.2020

Zum Park gehören auch naturbelassener Wald, Wiesen- und Wasserflächen. Die Teiche im Park wurden über ein ausgeklügeltes Leitungssystem mit Wasser gespeist. Seit 1925 stehen Park und Schloss unter Denkmalschutz, und es wird viel getan, um dieses grüne Juwel mitten in Eisenstadt zu erhalten.