Logo
ORF
ORF
„9 Plätze – 9 Schätze“

Voten für schönsten Platz

Am Nationalfeiertag wird wieder der schönste Ort Österreichs gesucht. Davor wählen die Bundesländer ihren schönsten Platz. Drei Kandidaten gehen im Burgenland ins Rennen: die Lange Lacke, Schloss Tabor und die Rohrbacher Teichwiesen. Von 4. Oktober bis 8. Oktober kann telefonisch abgestimmt werden.

Von 2. bis 4. Oktober stellten wir die Kandidaten in „Burgenland heute", auf Radio Burgenland und auf burgenland.ORF.at vor. Von 4. Oktober (19.20 Uhr) bis 8. Oktober (24.00 Uhr) kann telefonisch mitbestimmt werden, mit welchem Platz das Burgenland in „9 Plätze – 9 Schätze“ antreten soll. Das Publikum kann mittels Telefon-Voting – mit Anrufen und SMS – entscheiden (ein Anruf/SMS kostet 50 Cent).

Kandidat eins: Lange Lacke

Die Lange Lacke ist eine der noch rund 45 Salzlacken in der Region, die den Landschaftscharakter entscheidend prägen. Tausende Vögel zieht es jedes Jahr an die Lange Lacke – mehr dazu in Vogelparadies Lange Lacke.

Voten unter: 0901 05 909 01

Fotostrecke mit 11 Bildern

Sonnenaufgang über der Langen Lacke
ORF
Sonnenaufgang über der Langen Lacke
Sonnenaufgang über der Langen Lacke
ORF
Sonnenaufgang über der Langen Lacke
Vögel bei der Langen Lacke
ORF
Die Lange Lacke is ein bedeutendes Vogelparadies
Rinderherde im Nationalpark
ORF
Rinder beweiden die Wiesen um die Lange Lacke
Blick auf ausgetrocknete Langen Lacke von oben
ORF
Ausgetrocknete Lange Lacke
Graugänse bei der Langen Lacke
ORF
Graugänse sind charakteristisch für die Region
Bank bei der Langen Lacke
ORF
Frühling an der Langen Lacke
Lange Lacke
ORF
Lange Lacke
Salzkresse
ORF
Salzkresse
Graugänse bei der Langen Lacke
ORF
Graugans mit jungen Gösseln
Lange Lacke
ORF
Lange Lacke

Kandidat zwei: Schloss Tabor

Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach im Bezirk Jennersdorf liegt im einzigen Dreiländer-Naturparks Europas, Raab-Örseg-Goricko. Umgeben von viel Natur thront das Kleinod in der Landschaft. Der südlichste Zipfel des Landes besticht mit seinem historischen Baujuwel. Der Naturpark war die Rettung des Schlosses, das nun im Besitz des Landes ist – mehr dazu in Schloss Tabor inmitten sanfter Hügel.

Voten unter: 0901 05 909 02

Fotostrecke mit 11 Bildern

Schloss Tabor
ORF
Inmitten der sanften Hügel des einzigen Dreiländer-Naturparks Europas liegt – fast ein wenig versteckt – Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach
Schloss Tabor
ORF
Umgeben von viel Natur thront das Kleinod in der Landschaft
Schloss Tabor
ORF
Der südlichste Zipfel des Landes besticht mit seinem historischen Baujuwel
Schloss Tabor
ORF
Erbaut wurde Schloss Tabor im Jahr 1469 von einem steirischen Söldnerführer
Schloss Tabor
ORF
In den Räumlichkeiten des Schlosses kann man sich auf eine Zeitreise begeben
Opernaufführung im Schloss Tabor
ORF
In den lauen Sommernächten verwandelt sich der Innenhof – das doch etwas abgelegene Schloss wird zu einem Opernhaus unterm Sternenhimmel
Hügelland um Schloss Tabor
ORF
Die Gegend rund um Schloss Tabor zu erkunden ist lohnenswert – das Neuhauser Hügelland ist auch bekannt als ein Obstparadies
Strauße
ORF
Nur einen kurzen Spaziergang vom Schloss entfernt leben ungewöhnliche Nachbarn
Strauße
ORF
Die Straußenfamilie hat hier ein weitläufiges Gehege und genießt das milde pannonische Klima
Ruine in Neuhaus am Klausenbach
ORF
Nur zwei Kilometer Luftlinie vom Schloss entfernt befindet sich die mittelalterliche Burg Dobra-Neuhaus, von der aber nur mehr Ruinen stehen
Blick von der Ruine in Neuhaus am Klausenbach
ORF
Auch hier überrascht die Region mit einzigartigen Ausblicken

Kandidat drei: Rohrbacher Teichwiesen

Für die Ruhe über den Rohrbacher Teichwiesen haben die Menschen rund um dieses Kleinod bereits in den 1980er Jahren gekämpft und das Gebiet vor einer Verbauung bewahrt. Die Rohrbacher Teichwiesen gehören zum Naturpark Rosalia-Kogelberg, dem jüngsten Naturpark im Burgenland – mehr dazu in Rohrbacher Teichwiesen: Leben ohne Hektik.

Voten unter: 0901 05 909 03

Fotostrecke mit 11 Bildern

Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Im Mittelalter wurde hier eine Teichwirtschaft angelegt, doch schon vor langer Zeit wurde die Bewirtschaftung eingestellt – die Natur hat sich Wasserfläche erobert und in ein Paradies für Vögel und Amphibien verwandelt
Sonnenaufgang über Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Wenn der Tag anbricht, über den Teichwiesen, erwacht das Leben – die Morgenstunden im Gebiet Marzer-Rohrbacher Kogel verströmen Ruhe
Rinder auf den Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Die Rohrbacher Teichwiesen gehören zum Naturpark Rosalia Kogelberg
Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Die Natur kennt hier keine Barrieren, alle Erlebnisstationen rund um die Teichwiesen sind barrierefrei angelegt – für Menschen mit Sehbehinderungen, die hier die Natur genießen, gibt es Informationen in Brailleschrift
Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Auf einem gut ausgeschilderten Wegenetz lässt sich das idyllische Gebiet erkunden
Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Es ist ein Genuss, die Natur einfach auf sich wirken zu lassen
Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Viele bedrohte Vogelarten ziehen hier gut geschützt ihre Brut auf
Reiher im Schilf der Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Im Schilf, gut versteckt und nur von oben sichtbar, nisten Reiher
Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Futter für ihren Nachwuchs finden die Reiher ausreichend in den Wiesen rund um die Teiche
Blumen auf Rohrbacher Teichwiesen
ORF
Lohnenswert ist auch ein Blick auf die Flora am Wegesrand – sogar Orchideen sind in den Wiesen zu finden
Bienenfresser bei Rohrbacher Teichwiesen
ORF
An einem Hang des Kogelbergs – übrigens ein Riff aus dem Urmeer – haben sich in einer Sandwand tropische Bienenfresser niedergelassen – de bunte Kolonie hat hier ihr Sommerquartier und kann gut beobachtet werden

Das Voting

Von 4. Oktober (19.20 Uhr) bis 8. Oktober (24.00 Uhr) können Sie anrufen oder SMS schicken und mitentscheiden, mit welchem Ort das Burgenland in der Show vertreten sein soll. Das Telefon-Voting ist rund um die Uhr möglich. Mittels Anruf und SMS (50 Cent pro Anruf oder SMS) geben Sie Ihrem Favoriten eine Stimme – oder auch mehrere. Am 10. Oktober stehen dann die neun bundesweiten Finalisten fest und der Burgenland-Sieger wird in Burgenland heute, Radio Burgenland und auf burgenland.ORF.at vorgestellt. Nähere Infos gibt ab 2. Oktober eine Übersichtsseite tv.ORF.at/9plaetze bzw. die Teletextseite 319.

Die Kandidaten im Überblick

  • Lange Lacke: 090105 909 01
  • Schloss Tabor: 090105 909 02
  • Rohrbacher Teichwiesen: 090105 909 03

Disclaimer: Die Telefonnummern sind erst ab 4.10.2019, 19.20 Uhr, freigeschalten, alle Anrufe davor werden nicht gezählt. Ein Anruf/SMS kostet 50 Cent. Die Anzahl der Votes ist auf max. 100 Anrufe und SMS in Summe pro Kalendertag und Rufnummer beschränkt. Rufnummern, die über 100 Votes pro Tag generieren fliegen automatisch aus der Wertung.

Show am Feiertag

„9 Plätze – 9 Schätze“ ist eine der erfolgreichsten ORF-Shows der vergangenen Jahre und feiert heuer die sechste Ausgabe. Es warten wieder viele heimische Schätze auf ihre Entdeckung. Sie werden am Nationalfeiertag, dem 26. Oktober 2019, um 20.15 Uhr in ORF 2 in der ORF-Hauptabendshow „9 Plätze – 9 Schätze“ gesucht. Moderiert wird die Show von Armin Assinger und Barbara Karlich, mit dabei sind auch die neun Moderatorinnen und Moderatoren der ORF-Landesstudios sowie zahlreiche Promis.

Sendungshinweis

„Burgenland heute“, 4.10.2019

Heimat großer Töchter und Söhne

Wie in den Vorjahren folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Dabei werden um 22.40 Uhr in ORF 2 neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch weitgehend unbekannt geblieben sind.

So schön ist Österreich

Der Bundesländerabend wird am 27. Oktober noch „verlängert“ – um 17.35 Uhr steht in ORF 2 die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt haben, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2019.