Topfenpalatschinken einmal anders

Topfenpalatschinken gehören zu den Klassikern der einfachen und schnellen Küche. Sie schmecken als süße Hauptspeise oder als Dessert. Wir verraten, wie mit wenig Aufwand ein echter Hingucker daraus wird.

Ob süß oder pikant gefüllt, gerollt oder zusammengeschlagen oder einfach nudelig zu Fritatten geschnitten und als Suppeneinlage eingesetzt - die Grundlage ist ein einfacher Teig, der vielseitigst verwendbar ist. Die Hauptzutaten sind Mehl, Milch und Eier. Je nach gewünschter Geschmacksrichtung kommt eine Prise Salz dazu.

Luftig und locker

Der Wirt und Koch Josef Leban aus Kittsee hat das klassische Rezept für Topfenpalatschinken kreativ weiterentwickelt und macht ein süßes Soufflé daraus. Der Palatschinkenteig besteht aus den üblichen Zutaten. Josef Leban gibt einen Dotter mehr dazu.

Topfenpalatschinken
ORF

Palatschinken-Grundteig

  • 150 g Mehl, glatt
  • 1/4 l Milch
  • 2 Eier
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und daraus wie gewohnt Palatschinken backen. Der Durchmesser der Pfanne sollte ungefhdoppelt so groß sein, wie der Durchmesser der Auflaufförmchen, damit sich der Überhang später gut über der Fülle zusammenschlagen lässt.

Flaumige Topfenfülle

  • 100 g Topfen
  • 50 g Staubzucker
  • 1 TL Vanillepuddingpulver
  • 2 Eier
  • 1 EL Sauerrahm, etwas Milch

Die Eier trennen und das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen. Die restlichen Zutaten verrühren, bis die Masse eine cremige Konsistenz hat. Den Eischnee unterheben. So wird das Soufflé besonders flaumig.

Topfenpalatschinken
ORF

Die Palatschinken einzeln in gebutterte Souffléförmchen legen, diese mit der Topfenmasse füllen. Den Palatschinkenüberhang vorsichtig über der Fülle zusammenschlagen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 ° C 15 bis 20 Minuten backen. Tipp für Zuhause: Wer keine kleinen Auflaufformen hat, kann hitzefeste Kaffeetassen verwenden.

Topfenpalatschinken
ORF

Sendungshinweis

Guten Morgen Burgenland, 16.3.2019, 9.00 Uhr

Sind die Topfenpalatschinken-Soufflés goldbraun gebacken, werden sie aus der Form gestürzt, mit Staubzucker bestreut und noch warm serviert. Der Genusswirt aus der Marillengemeinde Kittsee reicht dazu natürlich selbst gemachtes Marillenkompott. Es passt aber auch jedes andere eingelegte Obst dazu, wie Zwetschkenröster oder Kirschkompott. Oder man serviert, wie bei klassischen Topfenpalatschinken, die obligate Vanillesoße dazu.