100 Jahre Burgenland Zeitleiste
ORF
ORF

100 Jahre Burgenland

Das Burgenland feiert 2021 seine 100-jährige Zugehörigkeit zu Österreich. Der ORF Burgenland würdigt das Jubiläum das ganze Jahr über mit zahlreichen Sendungen und Berichten in Radio, Fernsehen und im Internet.

Reformierte Kirche in Oberwart

Die Reformierte Kirche in Oberwart besteht seit der Reformationszeit ohne Unterbrechung und ist damit das älteste protestantische Gotteshaus in ganz Österreich. Mittlerweile hat die Kirche rund 1.500 Mitglieder.

Reformierte Kirche Oberwart

1921 bis 1923: Eine Frage der Grenzziehung

Im Zuge des 100. Geburtstages des Burgenlandes spricht der Nikitscher Historiker Michael Schreiber mit Redakteurin Bettina Treiber über markante Ereignisse. In der dritten Folge geht es um die Jahre 1921 bis 1923: die Verhandlungen beim Venediger Protokoll, die Abstimmung über Sopron und den Tauschhandel beim Grenzverlauf.

Venecijanski protokol po talijansku i nimšku

Neufelder See – ein Platz für alle

Badespaß, Freizeitvergnügen, Tauchhotspot und begehrter Platz zum Wohnen – dafür steht der Neufelder See, an der burgenländisch-niederösterreichischen Grenze. Im Sommer ist ein Platz am Wasser hoch begehrt.

 Neufelder See von oben

Afrika-Hilfe: Franz Grandits wird nicht müde

Die Burgenländerinnen und Burgenländer gelten als hilfsbereit und stellten das in der 100-jährigen Geschichte des Landes schon oft unter Beweis – etwa 1956 während des Ungarnaufstandes oder 1989 bei der Flucht tausender DDR-Bürger. Es gibt auch viele burgenländische Hilfsprojekte im Ausland, darunter die Afrika-Hilfe von Franz Grandits.

Afrika-Hilfe von Franz Grandits

Burgruine Landsee – die einst stolze Burg

Einer der markantesten und auch bekanntesten Punkte im mittleren Burgenland ist die Ruine Landsee. Die einst größte Wehranlage Mitteleuropas thront inmitten des Naturparks Landseer Berge. Dass sie nicht gänzlich dem Verfall preisgegeben ist, verdankt sie einem örtlichen Verein.

Burgruine Landsee

Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf

Das Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf ist eine Keimzelle des burgenländischen Tourismus. Seit mehr als 400 Jahren schätzen Gäste aus nah und fern das Heilwasser und die Moorpackungen, für die Bad Tatzmannsdorf berühmt ist.

Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf

Der Neusiedler See

Das Burgenland und der Neusiedler See sind untrennbar miteinander verbunden. Liebevoll auch das „Meer der Wiener“ genannt, zählt der See zu den bekanntesten und beliebtesten Plätzen des Landes.

Neusiedler See

Basilika Frauenkirchen

Frauenkirchen zählt zu den bekanntesten Wallfahrtsorten des Burgenlandes. Schon 1335 sollen Pilger dorthin gekommen sein, um zu bitten, beten und danken.

Basilika Frauenkirchen

Das Roma-Denkmal in Oberwart

Vor 26 Jahren sind vier Männer der Volksgruppe der Roma am Stadtrand von Oberwart durch eine Rohrbombe getötet worden. Das politisch motivierte und rassistische Attentat erschütterte die ganze Republik. Heute erinnert ein Denkmal an das Attentat.

Roma Denkmal