Engagierter Tausendsassa

Günter Prünner ist ein Tausendsassa: Der 52- jährige Bankangestellte ist bei der Tamburizza Steinbrunn, bei der Freiwilligen Feuerwehr und in der Krisenintervention Burgenland beim Roten Kreuz aktiv.

Ob nach Verkehrsunfällen oder nach einem Selbstmord in der Familie - wenn Menschen nach schweren Schicksalsschlägen unter Schock stehen, ist Günter Prünner seit sechs Jahren als Mitglied der Krisenintevention Burgenland zur Stelle: „Die Situation, die schon geschehen ist, kann ich nicht verhindern. Ich kann aber den Hinterbliebenen helfen. Und das ist ein gutes Gefühl“, so Prünner im Gespräch mit ORF-Burgenland-Redakteurin Patricia Schuller.

Günter Prünner hilft im Krisenfall

Zeit nehmen, Zeit schenken

Prünner muss sich seine Freizeit sehr genau einteilen, um alle seine ehrenamtlichen Tätigkeiten unter einen Hut zu bringen. Er lebt und arbeitet in Wien. In Steinbrunn steht das Wochenendhaus der Familie Prünner. Günter Prünner pendelt wegen seiner Ehrenämter auch unter der Woche ins Burgenland.

Sendungshinweis

„Helfen mit Herz“, 6.6.2018, 19.15 Uhr, ORF 2 Burgenland

Helfen als Familiensache

Prünners Ehefrau „Micki“ ist ebenfalls bei der Tamburizza Steinbrunn aktiv und die beiden Kinder des Paares, die sechsjährige Victoria und der achtjährige Lorenz, eifern ihren Eltern nach. Lorenz kann es kaum mehr erwarten, seinen zehnten Geburtstag zu feiern, weil er dann endlich zur Freiwilligen Feuerwehr darf. Der begeisterte Trompeten- und Gitarrespieler kann sich auch vorstellen, bei der „Mlada tamburica Stikapron“ mitzuspielen und so wie seine Eltern das Kulturgut der Burgenland Kroaten zu pflegen.