1995: Attentat auf Oberwarter Roma

1995 gerät das Burgenland weltweit in die Schlagzeilen. Der Grund ist eines der schlimmsten Verbrechen in der Zweiten Republik: Das Attentat auf vier Angehörige der Volksgruppe der Roma in Oberwart.

1995: Die ganze Welt schaut nach Oberwart

Franz Fuchs tötet mit seiner Rohrbombe in Oberwart vier Angehörige der Volksgruppe der Roma. Nur einen Tag später explodiert in Stinatz ein weiterer Sprengsatz.

(Sendungshinweis: „Burgenland heute“, 8.4.2018).

Links: