Schlittenhunde trainieren für Winter

Markt St. Martin ist am vergangenen Wochenende Schauplatz eines tierischen Trainingslagers gewesen: Mehr als 130 Schlittenhunde und deren Besitzer rasten gemeinsam durch den Schlamm. Hund und Herrl ließen sich den Spaß vom Regenwetter nicht verderben.

Schlittenhunde sind naturgemäß eher im Schnee zuhause, doch an diesem Wochenende bewiesen sie, dass sie auch Regen und Schlamm trotzen können. Der Hundetreff war vom Burgenländischen Schlittenhundesportclub organisiert worden. Die Hunde zogen bei ihren Rennen keinen Schlitten, sondern einen Trainingswagen.

Impressionen vom Schlittenhundetreffen

Schlittenhunde lieben die Kälte

50 Teams waren heuer am Start. Solange es nicht wärmer als 15 Grad Celsius sei, sei das Wetter den Hunden egal und sie wollten unbedingt laufen, sagte der Obmann des Schlittenhundesportclubs, Gerald Schinzel. Im Winter fühlen sich Schlittenhunde wie Husky oder Samojeden am wohlsten und zwar bei Temperaturen von -15 Grad.

Schlittenhunde-Treffen

ORF

Schlittenhunde

Schlittenhunde-Treffen

ORF

Mit Hunden Schicksalsschlag verarbeitet

Ein Schlittenhundegespann besteht aus zwei bis zwölf Hunden. Seine Tiere halfen Sigi Landauer aus Kogl, einen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten. Sein Sohn sei vor acht Jahren gestorben und sein jüngerer Sohn habe immer einen Husky haben wollen und den habe er dann auch bekommen. Dann habe die Familie sich einen zweiten Husky genommen "und dann fängt irgendwann eine Liebe an.

Schlittenhunde-Treffen

ORF

Husky-Welpe

Schlittenhunde-Treffen

ORF

Die Arbeit mit den Hunden braucht zwar viel Zeit, Liebe und Leidenschaft, doch es sei jede Sekunde wert, so Landauer. Die Hunde geben einfach mehr als man ihnen gebe. Wenn man dann mit ihnen auf dem Schlitten draußen sei und sehe, wie sie zusammenarbeiten, vergesse man jede Arbeit, das sei einfach wunderbar.

Der Burgenländische Schlittenhundesportclub wurde 2002 gegründet. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für diesen Sport zu schaffen.

(Sendungshinweis: „Burgenland heute“, 17.9.2017)