Meditation als Medizin

Tobias Conrad ist Arzt in Bad Tatzmannsdorf. Wie andere Ärzte verschreibt er seinen Patienten Medikamente, doch der Mediziner arbeitet auch mit einer Methode: der Meditation.

Regelmäßig leitet Kurarzt Tobias Conrad in seiner Ordination Gruppenmeditationen. Der gebürtige Tiroler ist überzeugt von der positiven Wirkung der Meditation: „Es kommt zu einer seelischen Beruhigung, es fühlt sich angenehm an, der Körper ist gut durchblutet, ist schön warm und es ist so ein Gefühl der angenehmen Distanziertheit von Problemen.“

Meditation

ORF

Gruppenmeditation

Tobias Conrad empfiehlt, täglich zu meditieren - auch wenn es nur fünf Minuten sind. Dann zeige sich die Wirkung am besten. Man gehe bewusster mit einer ganz anderen Haltung in den Tag und nehme das Leben leichter, so der Tenor von Conrads Patienten.

Gruppenmeditation bei Tobias Conrad

Hilft Seele und Körper

Meditation kann helfen, Stress zu reduzieren, besser zu schlafen, Ängste in den Griff zu kriegen oder weniger stark unter Schmerzen zu leiden. Das bestätigen immer mehr Klinische Studien. „Ich verwende die Meditation ziemlich breit, für alle möglichen Erkrankungen, seien es seelische Erkrankungen, wie Angsterkrankungen oder Depressionen, psychosomatische Erkrankungen oder rein körperliche Erkrankungen“, so Conrad. Und es gebe immer mehr medizinische Institutionen, die Meditation standardisiert einsetzen.

Sendungshinweis

„Burgenland heute“, 10.5.2017

Wer das Meditieren einfach einmal zu Hause ausprobieren möchte, dem empfiehlt Cornard einen ruhigen Ort, eine gute Haltung zu finden und dann zu spüren, was man wahrnimmt - damit sei man schon auf dem richtigen Weg.