Verstoßener Storch in Rust gerettet

Feuerwehrleute sind am Freitagnachmittag in Rust zu Tierrettern geworden: Die Gemeinde hatte die Feuerwehr verständigt, um einen jungen Storch zu retten, der von seiner Familie verstoßen worden war.

Gemeindemitarbeitern war aufgefallen, dass der junge Storch nicht mehr in das Nest seiner Familie auf dem Dach des Rathauses durfte. Das Tier sei bereits sehr abgemagert und schwach gewesen, weil es kein Futter mehr bekam, erzählte der Ruster Bürgermeister Gerold Stagl. Deshalb habe er die Feuerwehr verständigt, die dann den verstoßenen Storch kurzerhand vom Dach rettete. Der Vogel wird nun in die Storchenstation gebracht, wo er wieder aufgepäppelt wird.

Storch

ORF

Der verstoßene Storch saß einsam am Dach und durfte nicht mehr ins Nest zu seiner Familie

Storchrettung in Rust

ORF

Mit einem Kran gelangte der Feuerwehrmann zu dem jungen Storch

Storchrettung in Rust

ORF

Zahlreiche Schaulustige beobachteten die Storchenrettung

Der Storch habe sich bei seiner Rettung nicht gewehrt, „er konnte nicht hinauf und nicht hinunter, er hatte nur einen kleinen Bereich, in dem er sich bewegen konnte“, berichtete der Storchenretter Thomas Tinhof von der Stadtfeuerwehr Eisenstadt. Der Feuerwehrmann vermutete, dass das Tier aus dem Nest gefallen sei und leicht verletzt war - ob das tatsächlich so ist, soll nun auf der Storchenstation geklärt werden.