Seebad Mörbisch in neuem Glanz

Seit Anfang Mai sind die burgenländischen Freibäder wieder offen, doch erst jetzt spielt langsam auch das Wetter mit. Viele Freibäder sind für die neue Saison saniert worden, so wie zum Beispiel das Seebad in Mörbisch.

Das Restaurant ist wohl die größte Baustelle im Seebad Mörbisch. Es wird sowohl innen als auch außen saniert. Ein eigens angelegter Teich und ein Holzsteg sollen für zusätzliches Strand-Flair sorgen.

Seebad Mörbisch

ORF

Seebad Mörbisch

Auf der Schilfinsel habe man im Winter das alte Schilf entfernen können, der Wasserspielbereich sei hergerichtet worden und es gebe jetzt endlich auch einen Campingplatz im Seebad Mörbisch, sagte der Geschäftsführer des Seebades, Peter Mahr. Außerdem habe man Kleinigkeiten wie die Lampen auf der Seepromenade erneuert.

Seebad Mörbisch

ORF

Auch der Wasserspielbereich wurde saniert

Eine Million Euro für Erneuerung

Insgesamt ist eine Million Euro investiert worden, wobei auch die Pächter manche Kosten tragen. Mahr ist überzeugt davon, dass sich diese Investition lohnt. Die Anlage sei vor 20 Jahren zum letzten Mal saniert worden, man müsse aber dran bleiben, man sei es den Besuchern auch schuldig hier Geld zu investieren.

Badewetter am Neusiedler See

Die ersten Gäste kamen bereits am Donnerstag ins Seebad Mörbisch.

Die kleineren Arbeiten werden in den nächsten Tagen fertig gestellt. Das Restaurant wird dann im Juni unter dem Namen „Strandhaus Mörbisch“ wieder eröffnet. Im vergangen Jahr besuchten zirka 50.000 Badegäste das Seebad Mörbisch.