Gibt es genügend Deutschkurse?

Nur Flüchtlinge, die Deutsch lernen, sollen die volle Mindestsicherung bekommen. Mit dieser Forderung hat Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) im Herbst aufhorchen lassen. Doch tut das Land genug, um Flüchtlingen das Deutschlernen zu ermöglichen?

Das Land Burgenland selbst hält keine Sprachkurse für Flüchtlinge ab, hat diese Aufgabe aber Partnerorganisationen übertragen. Anbieter sind unter anderem die Burgenländischen Volkschhochschulen, das Bildungsinstitut bfi und die Caritas.

Integration über Sprache und Werte

Nicht nur anerkannte Flüchtlinge besuchen die vom Land finanzierten Kurse, auch jene Asylwerber die Deutsch lernen, sagte der zuständige Landesrat Norbert Darabos (SPÖ). Man sei insofern sehr zufrieden, weil man natürlich wisse, dass das keine einfache Geschichte sei und dass es auch sehr viele Widerstände seitens der Bevölkerung gebe, weil diese meine, dass Ayslwerber bevorzugt würden. Das sei nicht der Fall, so Darabos. Man wolle jenen die hier bleiben können auch die Chance geben sich zu integrieren und das funktioniere nur über Sprache und Werte, sagte Darabos.

Deutschkurse

ORF

Jugendliche und Erwachsene lernen gemeinsam Deutsch zu sprechen

Erwachsene und Analphabeten lernen langsamer

Von den rund 2.800 Flüchtlingen im Burgenland sind rund 1.000 in Kursen, Asylwerber und anerkannte Flüchtlinge zusammengezählt. Vor allem die Kinder würden schnell lernen. Länger dauere es bei Erwachsenen und bei Analphabeten, so Christine Teuschler von den Burgenländischen Volkshochschulen, Christine Teuschler. Innerhalb von zwei Jahren könne man sagen, dass man ein bestimmtes Sprachenniveau habe und dann auch den Pflichtschulabschluss machen können. Dann komme das Arbeitsmarktservice ins Spiel, so Teuschler.

Die Teilnehmer lernen sich vorzustellen

Rund 1.000 Asylwerber und anerkannte Flüchtlinge nehmen im Burgenland an den Deutschkursen teil.

Für das Arbeitsmarktservice AMS sind Deutschkurse wichtig. Man habe aber im vergangenen Jahr dazugelernt: Die aktuelle Strategie das Arbeitsmarktservice ist es, anerkannten Flüchtlingen so schnell wie möglich Jobs zu vermitteln, auch wenn sie noch nicht gut Deutsch können. Die fehlenden Kenntnisse könnten auch parallel erlernt werden.

Links: