Wolfgang Rebernig und Kärntner Kasnudeln

Der mittelburgenländische Rechtsanwalt Wolfgang Rebernig ist Ombudsmann für Vereine und bietet unbürokratische Beratung in organisatorischen und juristischen Fragen. Bei uns kocht er sein Lieblingsgericht: Kärntner Kasnudeln.

Zutaten Teig:

  • 50 dag Mehl, griffig
  • 1 Ei
  • 2 EL Öl
  • ca. 1/4 l Wasser, lauwarm

Zutaten Fülle:

  • 50 dag Erdäpfel, mehlig, gekocht und passiert
  • 50 dag Bröseltopfen
  • 1 Zwiebel
  • Butter zum Anschwitzen
  • 3 EL Kräuter, fein gehackt (Minze, Petersilie, Kerbel)
  • 1 Ei

Zubereitung:

Mehl auf die Arbeitsfläche geben, eine Mulde hineindrücken und das Ei hinzugeben, leicht salzen. Öl und so viel Wasser einarbeiten, dass ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig vier bis sechs Stunden lang zugedeckt rasten lasten. Topfen mit den passierten Erdäpfeln vermischen. Die Zwiebel fein hacken, in Butter anschwitzen, Kräuter untermischen und zu der Erdäpfel-Topfen Masse geben. Salzen und zu einer geschmeidigen Füllmasse verarbeiten.

Sendungshinweis

„Mahlzeit Burgenland“, 23.1.2018

Den Teig zirka einen Zentimeter dick ausrollen, Scheiben mit einem Durchmesser von zirka zehn Zentimeter ausstechen. Die Fülle auf die eine Seite der Scheibe geben, zusammenklappen und gut festdrücken. Zwischen den Fingern rillenartig festdrücken – krendeln und auf ein bemehltes Brett legen.

In einem großen Topf Salzwasser aufkochen. Die Nudeln einlegen und zirka zehn bis zwölf Minuten leicht wallend kochen. Herausheben, abtropfen lassen und mit zerlassener Butter übergossen anrichten

Beilage:

Blattsalat

Werbung X