„Arsen und Spitzenhäubchen“ im Schloss

„Arsen und Spitzenhäubchen“ ist im Kino und am Broadway ein Welterfolg. Die schwarze Krimikomödie rund um zwei schrullige Damen mit Leichen im Keller wird heuer zum ersten Mal bei den Schlossspielen Kobersdorf gezeigt.

„Arsen und Spitzenhäubchen“ kommt schon jetzt gut beim Publikum an: Mehr als 70 Prozent der Karten, die die Schlossspiele Kobersdorf auflegen, seien bereits verkauft, so Geschäftsführer Thomas Mersich. Man sei im Vergleich zu den vergangen Jahren im Kartenverkauf um „sagenhafte 20 Prozent“ voraus.

Bühnenbild für "Arsen und Spitzenhäubchen" bei den Schlossspielen Kobersdorf
ORF
Bühenenbild für „Arsen und Spitzenhäubchen“

Böck: „Ein bisschen einen Sprung in der Schüssel“

Die Komödie ist mit Schauspielerinnen und Schauspielern besetzt, die Kobersdorf-erfahren sind: Gertrud Roll und Erika Mottl spielen die zwei betagten Frauen, die ohne jegliches Schuldgefühl Männer morden. Ihre drei skurrilen Neffen werden von Alexander Jagsch, Clemens Aap Lindenberg und dem Intendanten der Schlossspiele, Wolfgang Böck, gespielt. Seine Kurz-Zusammenfassung der schwarzen Komödie: „So wie die sich alle verhalten in diesem Stück - ja, die haben alle ein bisschen einen Sprung in der Schüssel.“

Bühnenbild für "Arsen und Spitzenhäubchen" bei den Schlossspielen Kobersdorf
ORF
Plakat für „Arsen und Spitzenhäubchen“ mit Wolfgang Böck

Werner Prinz, der im Vorjahr auch Kleists „Der zerbrochene Krug“ auf die Bühne der Schlossspiele brachte, inszeniert das Stück. Der fast 77-jährige Regisseur weiß, dass die Darstellenden heuer besonders auf das Timing zu achten haben: „Wann jemand wo auftaucht und diese zehn Meter überwindet und sich einbringt, das ist die große Herausforderung bei der Sache.“

Bühnenbild für "Arsen und Spitzenhäubchen" bei den Schlossspielen Kobersdorf
ORF
Bühenenbild für „Arsen und Spitzenhäubchen“

Die Kostüme kommen erstmals von Alexandra Burgstaller, für das Bühnenbild ist wie immer Erich Uiberlacker verantwortlich. Geprägt sei es letztlich von der Filmidee, wo dann das Licht einzelne Elemente herausholen könne und eine Konzentration erreicht werde. Der Klassiker des schwarzen Humors „Arsen und Spitzenhäubchen“ wird von 3. bis 29. Juli bei den Kobersdorfer Schlossspielen gezeigt.

Gemeinde mietet Schloss für Schlossspiele

Die Gemeinde Kobersdorf habe jetzt einen 20-Jahres-Vertrag mit der Schloss-Besitzerin abgeschlossen, sagte Bürgermeister Klaus Schütz (SPÖ): Sie miete das Schloss an und stelle es den Schlossspielen Kobersdorf zur Verfügung.

Werbung X