Schuppen-Brand griff auf Wohnhaus über

In Burg, einem Ortsteil von Hannersdorf (Bezirk Oberwart) ist es Donnerstagfrüh zu einem Gebäudebrand gekommen. Um 4.00 Uhr in der Früh wurde Alarm geschlagen, insgesamt waren acht Feuerwehren im Einsatz.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Schuppen bereits im Vollbrand, die Flammen griffen rasch auf das angrenzende Wohnhaus über, sagte der Einsatzleiter Nobert Muhr gegenüber dem ORF Burgenland.

Die Bewohner, ein Ehepaar und seine beiden Kinder, konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Schuppen brannte komplett nieder, schwer beschädigt ist auch der Dachstuhl des Wohnhauses. Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Arbeit der Brandermittler der Polizei hat am Vormittag begonnen.

Werbung X