Paketzusteller zweigte Handys ab

Weil er mehrere Mobiltelefone abgezweigt haben soll, ist im Bezirk Mattersburg ein Paketzusteller mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Der Mann gab laut Polizei zu, Pakete mit den Handys an sich genommen und vier davon am Flohmarkt verkauft zu haben.

In den vergangenen Monaten waren im Verteilerzentrum Neudörfl mehrere Paketsendungen abhandengekommen, so die Polizei am Dienstag. Bei Nachforschungen stellte sich heraus, dass von Oktober 2017 bis März 2018 15 Pakete mit Mobiltelefonen und einem Gesamtwert von rund 6.100 Euro zwar ins Verteilerzentrum angeliefert, aber nicht zugestellt worden waren.

Der 30-Jährige aus Ungarn geriet in Verdacht, die Pakete nicht registriert, sondern sie stattdessen für sich behalten zu haben. Der Zusteller gestand laut Polizei, dass er vier Geräte im Wert von rund 2.500 Euro am Flohmarkt verkauft habe. Der Verbleib der übrigen Paketen beschäftigt noch die Ermittler. Der Mann wurde angezeigt.

Werbung X