Aktuelle Frauenthemen im Fokus

Rund um den Internationalen Frauentag am 8. März finden im Burgenland etliche Veranstaltungen statt, um auf die Rechte und auf noch immer bestehende Benachteiligungen von Frauen aufmerksam zu machen. Die SPÖ-Frauen kündigten eine Reihe von Projekten und Terminen an.

Am Internationalen Frauentag, wird es in Eisenstadt einen sogenannten „Hausfriedenszug“ geben, organisiert vom Frauenhaus Burgenland. Der Zug geht durch die Eisenstädter Fußgängerzone und macht Halt bei sechs Stationen, die wichtige frauenpolitische Themen darstellen sollen, wie etwa die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren oder die Familienrechtsreform im Jahr 1975 bis hin zum Frauenvolksbegehren 2018.

Frauen
ORF
Ankündigung für den Hausfriedenszug

Eisenkopf übernimmt von Dunst

Das Frauenvolksbegehren habe im Burgenland bereits fast 5.000 Unterstützungserklärungen erhalten, deutlich mehr als angestrebt, sagte Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ), die demnächst das Frauenreferat von Landesrätin Verena Dunst übernehmen wird. Sie freue sich sehr, dass Eisenkopf die Frauenagenden übernehmen werde, daher sei es gut, wenn man die nächste Zeit eng zusammenarbeite, sagte Dunst.

Die Arbeit für Frauen habe nach wie vor höchste Priorität und höchste Berechtigung, Dunst. Zufriedenheit sei hier nicht angebracht. Darauf will Dunst im Frauenmonat März verstärkt aufmerksam machen. Die ÖGB Frauen veranstalten am 8. März ein Symposium, in dem es um Gewalt am Arbeitsplatz geht.

Link:

Werbung X