Wochenende: Polizei verstärkt Kontrollen

Am Wochenende wird die Polizei verstärkt im Einsatz sein. Einerseits wird zu Ferienbeginn mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet, andererseits steht das letzte Faschingswochenende mit zahlreichen Bällen und Umzügen bevor.

Insgesamt führt die Landesverkehrsabteilung der Polizei pro Jahr 16 Schwerpunktaktionen durch, an diesem Wochenende findet eine davon statt. Denn bereits am Freitag und am Samstag rechne man mit sehr starkem Verkehr, erklärte der Leiter der Verkehrsabteilung der Polizeidirektion Burgenland, Andreas Stipsits. Im Burgenland beginnen die Semesterferien, in Wien und Niederösterreich gehen sie zu Ende. „Wir erwarten aber auch aus Osteuropa Urlauberströme, die über die Autobahn A4, die B50 und die S31 in Richtung Skigebiete unterwegs sein werden“, so Stipsits.

„Wollen Bewusstseinsänderung erreichen“

Mit den Verkehrskontrollen will die Polizei eine Verhaltensänderung der Autolenker bewirken. Einerseits sollen Raser erwischt werden, andererseits aber auch die vielen Alkolenker, die gerade im Fasching unterwegs sind, sagte Stipsits.

Andreas Stipsits
LPD Burgenland, Laschitz Barbara
Andreas Stipsits

„Die Menschen sollen uns wahrnehmen. Wenn sie beispielsweise am Samstag zu einem Ball fahren, werden wir in den Ortschaften präsent sein und Kontrollen durchführen. So wollen wir eine Bewusstseinsbildung bei den Autofahrern erreichen, so dass sie sich eine Mitfahrgelegenheit organisieren oder das Auto einfach stehen lassen“, so Stipsits. Tagsüber werden am Freitag 80 zusätzliche Polizeibeamte Dienst versehen, am Samstag sind es 60 weitere, die in der Nacht unterwegs sind.

Link:

Werbung X