Kinder helfen Kindern in Rumänien

In der Volksschule Schützen am Gebirge hat Pfarrer Günther Kroiss am Dienstag zahlreiche Geschenke von Schülern entgegengenommen. Diese werden nach Rumänien gebracht und dort an Kinder in Not verschenkt.

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Geschenkpakete zusammengestellt und verpackt. Es wurde auch fleißig gebastelt.

Kinder helfen Kindern in Rumänien VS Schützen Caritas Pfarrer Kroiss
ORF/Andreas Berger

Shampoo, Schokolade und Spielzeug

Diese Pakete werden nach Rumänien gebracht und da werden sie an behinderte Kinder in Not verschenkt. Der zehnjährige Fabian Jellaschitz und die neunjährige Anna Radits präsentierten stolz den Inhalt ihrer Geschenke. „Wir haben Gewand hinein, Shampoo, ein Jo-Jo, einen Flummi, vier Barbie-Puppen mit Zubehör“, erzählte Anna. „Spielzeug, Schokolade, Spülmittel, einen Pullover, eine Haube - alles mögliche“, auch Fabian zeigte seine Geschenke her. Die neunjährige Nera Selakovic aus Schützen freut sich über das Projekt: „Weil das wäre auch unfair, wenn wir Geschenke bekommen und sie nicht.“

Kinder helfen Kindern in Rumänien VS Schützen Caritas Pfarrer Kroiss
ORF/Andreas Berger

Arme Kinder aus der Unsichtbarkeit holen

Als Pfarrer Günter Kroiss die Schülerinnen und Schüler fragte, ob sie denn überhaupt wissen würden, wo Rumänien ist, antworten die Kinder lautstark im Chor: „Nein.“ Doch das macht nichts, denn die Geschenke kommen an. Der Pfarrer sammelt die Pakete ein und er steht in engem Kontakt mit der Caritas in der rumänischen Kleinstadt Blaj. Ein Kleinlaster wird die Geschenke abholen und dann in Rumänien an bedürftige Kinder verteilen. „Das sind Kinder, die behindert sind, geistig oder körperlich, besondere Bedürfnisse haben und lange Zeit versteckt wurden, weil man sich geschämt hat, diese Kinder in der Öffentlichkeit zu zeigen. Die Caritas Blaj hat ein Projekt gestartet, um diese Kinder aus der Unsichtbarkeit herauszuholen“, so Kroiss.

Kinder helfen Kindern in Rumänien VS Schützen Caritas Pfarrer Kroiss
ORF/Andreas Berger

Anderen Kindern geht es vielleicht nicht so gut

Dass diese Kinder eine kleine Weihnachtsfreude bekommen, freut auch die Volksschuldirektorin von Schützen Sabine Szewald: „Diese Aktion hat den Sinn, dass die Kinder ein Bewusstsein dafür bekommen, dass es den Kindern in anderen Ländern nicht so gut geht, wie uns hier.“ Neben der Volksschule Schützen ist auch die Volksschule Donnerskirchen an der Spendenaktion beteiligt.

Link:

Werbung X