Tschurndorf: Bankräuber gefasst

Jener bewaffnete Räuber, der vor etwas mehr als einer Woche eine Bankfiliale in Tschurndorf überfallen hat, ist gefasst. Die Polizei konnte einen 51-jährigen Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf ausforschen. Der Mann befindet sich in Haft.

Dem Fahndungserfolg gingen intensive Ermittlungsarbeiten des Landeskriminalamtes voraus. Durch die Auswertung von Hinweisen zu den veröffentlichten Bildern vom Täter und vom Raubüberfall, ergab sich laut Polizei ein konkreter Tatverdacht gegen den 51-jährigen österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk Oberpullendorf.

Fahndungsfoto Banküberfall Tschurndorf
Landespolizeidirektion Burgenland
Der Mann wurde aufgrund von Hinweisen zu Bildern vom Raubüberfall gefasst

Großteil der Beute sichergestellt

Der Täter legte nach seiner Verhaftung ein umfassendes Geständnis ab. Er wurde in eine Justizanstalt eingeliefert. Das Motiv dürfte eindeutig im finanziellen Bereich liegen. Der Großteil der Beute, es handelte sich um einen fünfstelligen Betrag, sowie die Tatwaffe und die verwendeten Maskierungsutensilien konnten von den Beamten sichergestellt werden.

Der 51-Jährige hat am 3. Oktober am frühen Nachmittag in Tschurndorf (Bezirk Oberpullendorf) eine Bankfiliale überfallen und dabei eine Bankmitarbeiterin mit einer Waffe bedroht. Der Täter konnte zu Fuß entkommen. Eine sofort ausgelöste Alarmfahndung verlief erfolglos - mehr dazu in Bewaffneter Raubüberfall in Tschurndorf. Hinweise haben die Polizisten schließlich zu dem 51-Jährigen geführt. Er sitzt nun in Haft. Laut Polizei gibt es im Burgenland eine einhundertprozentige Aufklärungsquote bei Raubüberfällen.

Werbung X