Bewaffneter Raubüberfall in Tschurndorf

Ein bisher unbekannter Täter hat am frühen Dienstagnachmittag eine Bankfiliale in Tschurndorf überfallen. Der Fall wurde von der Landespolizeidirektion Burgenland bestätigt. Der bewaffnete Täter ist auf der Flucht.

Kurz nach 13.35 Uhr hat am Dienstagnachmittag ein dunkel bekleideter Mann mit Brille die Bankfiliale auf der Tschurndorfer Hauptstraße (Bezirk Oberpullendorf) betreten und die Kassierin mit einer Waffe bedroht. Der Unbekannte forderte das Geld aus der Kassa. Die Bankmitarbeiterin händigte ihm sofort einen Geldbetrag in bisher unbekannter Höhe aus.

Fahndungsfoto Banküberfall Tschurndorf
Landespolizeidirektion Burgenland
Der unbekannte Täter war schwarz gekleidet, trug eine Schibrille und war mit einem Revolver bewaffnet, nach ihm wird derzeit noch gefahndet

Täter flüchtete zu Fuß

Der unbekannte Täter flüchtete im Anschluss zu Fuß vom Tatort. Eine sofort eigeleitete Alarmfahndung mit einem Polizeihubschrauber, drei Diensthunden der Hundestaffel und dem Österreichischen Bundesheer verlief bislang erfolglos und wurde nach rund zwei Stunden abgebrochen. Das Landeskriminalamt Burgenland hat mit der Spurensicherung und den Ermittlungen begonnen.

Die Fahndung nach dem Unbekannten laufe nun im Rahmen des normalen Streifendienstes weiter, teilte die Polizei am Dienstagnachmittag mit. Die Täterbeschreibung sei derzeit noch vage, hieß es. Die Behörden suchen nach einem ca. 1,80 Meter großen, dunkel gekleideten Mann. Zum Tatzeitpunkt hat er eine Schibrille und einen Kapuzenpullover getragen. Er war mit einem Revolver bewaffnet.

Höhe der Beute unbekannt

Seitens der Raiffeisenbank Burgenland wurde bestätigt, dass es sich um deren Filiale auf der Hauptstraße handelt. Die Höhe der Beute mit der der unbekannte Täter flüchten konnte, war vorerst nicht bekannt.

Werbung X