Lkw samt Wahlwerbung verbrannt

Auf der S 31 ist es am Montag gegen 17.00 Uhr erneut zu einem Lkw-Brand gekommen. Sieben Feuerwehren waren im Einsatz. Nicht nur der Lkw verbrannte, sondern auch die geladene Wahlwerbung für den Bezirk Oberpullendorf.

Erneut war ein Lkw in Vollbrand auf der S 31. Sieben Feuerwehren waren am Montagabend mit mehr als 100 Feuerwehrmännern im Einsatz. Der brennende LKW wurde kurz vor 18.00 Uhr gelöscht.

Der Lkw hatte Wahlwerbematerial der ÖVP für den Bezirk Oberpullendorf, den Heimatbezirk von Spitzenkandidat Nikolaus Berlakovich geladen, bestätigte ÖVP-Bezirksgeschäftsführer Erwin Giefing am Dienstag. Die für den gesamten Bezirk vorgesehenen Prospekte sollen rasch nachgedruckt werden. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Wahlwerbung
ORF
Lkw-Brand
ORF

Lkw stand in Vollbrand

Der Hergang des Ereignisses war durchaus dramatisch, weil man zunächst einen Gefahrenguttransport vermutete. Doch der Verdacht bestätigte sich nicht. Der Lkw hatte Wahlwerbung geladen, die komplett verbrannte.

„Wie wir am Einsatzort eingetroffen sind, stand der Lkw in Vollbrand. Das Feuer hatte schon auf die Böschung übergegriffen. Wir haben so rasch wie möglich gelöscht“, so Johann Degendorfer von der Feuerwehr Weppersdorf. „Ich bin kein Sachverständiger, aber so wie das Fahrzeug jetzt aussieht, ist davon auszugehen, dass der Brand vom Motorraum ausging“, so Degendorfer über die mögliche Brandursache gegenüber ORF-Burgenland-Reporter Alex Kofler.

Lkw-Brand
ORF
Lkw-Brand
ORF

S 31 gesperrt

Am Montagabend war die Feuerwehr noch damit beschäftigt den Lkw abzuschleppen. Die Schnellstraße war gesperrt, Autofahrer wurden über die B 50 umgeleitet.

Werbung X