Übersicht

Pflegeheim Neudörfl erstrahlt in neuem Glanz

In Neudörfl (Bez. Mattersburg) ist das um- und ausgebaute Pflegeheim offiziell eröffnet worden. 150 Menschen haben dort Platz und werden nach modernsten Richtlinien betreut. Das Haus hat auch einen neuen Namen bekommen: Es ist jetzt das Haus St. Nikolaus.

Nach drei Jahren Bauzeit ist am Dienstag im Pflegeheim Neudörfl gefeiert worden: Bewohner, Pflege- und Hauspersonal sowie Politiker haben das Haus St. Nikolaus gemeinsam eingeweiht. Betreiber sind das Land Burgenland, die Burgenländische Krankenanstalten Ges.m.b.H. (KRAGES) und die VAMED.

Das neue Pflegeheim in Neudörfl innen
ORF
Das neue Pflegeheim Neudörfl innen.

15,3 Millionen Euro investiert

Das alte Haus aus den 1970er Jahren ist so gut wie nicht mehr vorhanden. Für die 150 Bewohner gibt es nur noch Ein- oder Zweibett-Zimmer. Alle haben ein eigenes Bad und WC. Nach Wunsch können die Bewohner ihr kleines Reich individuell gestalten und eigene Möbel mitbringen. Insgesamt wurden 15,3 Millionen Euro in die Renovierung investiert. Es sei zwar eine große Summe, aber es sei wichtig, dass die Burgenländer bestmöglich betreut werden können, so Gesundheitslandesrat Peter Rezar (SPÖ).

Sinn im Leben sehen

Die Menschen hier sollen einen Sinn in ihrem Leben sehen und nicht nur in den Tag hineinleben. So gibt es etwa eine Werkstätte für Tischler-Arbeiten und Küchen für gemeinsames Kochen.

„Wir machen genaue eine Anamnese und beziehen Angehörige mit ein. Wir versuchen, das Leben, das der Patient bisher geführt hat und weiterleben möchte, hier möglich zu machen“, sagt Pflegeleiterin Petra Unterstetter. Möglich machen das 65 Pflegerinnen und Pfleger sowie weitere 55 Mitarbeiter vom Hauspersonal.

Werbung X